Menü
Update
Make

Internet der Dinge: Olimex bringt neue ESP32-Boards

Das Olimex-Board ESP32-POE verbindet Wifi und Ethernet. Außerdem gibt es das neue ESP32- Pro und der ESP32-EVB bekommt ein Update.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Internet der Dinge: Olimex bringt neue ESP32-Boards

(Bild: Olimex)

Die bulgarische Open-Hardware-Firma Olimex arbeitet an ihrem Image als Herstellerin von eigenwilligen Entwicklerplatinen.

Das kürzlich vorgestellte Board ESP32-POE bringt nicht nur ein WROOM-32-Modul fürs Wifi mit, sondern auch 100Mb Ethernet. Über den Kabelanschluss können Projekte auch mit Spannung versorgt werden. Einerseits ein Vorteil, da ESP-Projekte viel Energie verbrauchen und meist eine dauerhafte Spannungsversorgung benötigen. Andererseits ist bei einem Ethernet-Anschluss das WLAN oft überflüssig. Laut der Ankündigung hat es bei Olimex Nachfrage für ein solches Produkt gegeben. Die ESP32-Module bringen Ethernetunterstützung außerdem von Haus aus mit, im Unterschied zum ESP8266. Derzeit ist der ESP32-POE noch ein Prototyp und wird voraussichtlich Ende August erhältlich sein.

Der ESP32-PRO

(Bild: Olimex)

Weitere ESP-Neuerungen

Das Entwicklerboard ESP32-PRO ist bereits für 18 Euro zu haben. Zur Verfügung stehen 4 MB PSRAM und 4 MB QSPI-Flash. Neben dem ESP32-D0WDQ6 gibt es außerdem einen PIC-Coprozessor mit USB-OTG, 256 kB Flashspeicher und 64 kB RAM. Noch mehr Speicher gibt es über eine SD-Karte und mehr Sicherheit über einen optionalen Krypto-Chip.

Schließlich bekommt die ESP32-EVB-Platine ein Upgrade. Hier hatte Olimex schon vorher Ethernet auf einem ESP-Board eingesetzt. Ende August soll eine neue Version mit externer Antenne und einem Metallgehäuse verfügbar sein.

[Update, 7.September: Der ESP32-POE ist ab sofort bei Olimex bestellbar und kostet 17,95 Euro (zzgl. Versand).] (hch)