heise-Angebot

Jetzt Make im Browser lesen

Wer ein digitales oder Make-Plus-Abo hat, kann die Make ab sofort plattformunabhängig auch im Browser lesen. Das Angebot "heise select" ergänzt unsere Apps. Lesezeichen und Notizen können über alle Geräte hinweg synchronisiert werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Jetzt Make im Browser lesen
Von
  • Helga Hansen

Die Lesezeichen und Notizen werden über alle Geräte hinweg synchronisiert.

Abonnentinnen und Abonnenten der digitalen Ausgaben und des Plus-Abos können ab sofort plattformunabhängig auf die digitalen Magazin-Inhalte der Make zugreifen: Mit heise select lesen Sie Make jetzt auch im Browser. So können Sie die Artikel der Make (und weiterer heise-Zeitschriften) auf allen Geräten wie PCs, Tablets, Smartphones mit einem gängigen Browser genießen. Damit sind Sie auf Wunsch von der App unabhängig und müssen nicht über Apples iTunes oder Google Play auf die Inhalte zugreifen.

Der Login zum Zugriff auf heise select ist der gleiche wie beim Zugriff auf das Archiv. So können Sie auf ihre Lesezeichen und Notizen zugreifen, unabhängig vom verwendeten Gerät und Betriebssystem. Die Änderung umfasst die rein digitalen Abos der Make sowie die Plus-Pakete mit Zugriff auf das digitale Archiv und das Giga-Abo.

Eingebundene Videos können Sie in heise select direkt abspielen.

(hch)