Menü
Make

Jetzt anmelden für die Sumobot Competition im Fablab Lübeck

Wer schubst schöner? Bei der zweiten Sumobot Competition des Fablabs Lübecks gilt es erneut, gegnerische Roboter fix aus dem Ring zu befördern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Fablab Lübeck)

Ganz so schwer wie Sumoringer dürfen Sumobots trotz ihres Namens nicht sein. Bei 1500 Gramm ist bereits Schluss. Die weiteren Regeln der Sumobot Competition im Fablab Lübeck erinnern schon mehr an das japanische Kampfspektakel: Wer seinen Gegner aus dem runden Ring befördert oder ihn für 10 Sekunden zur Untätigkeit zwingt, gewinnt. Spätestens nach fünf Minuten ist aber Schluss. Dann gewinnt, wer näher an der Mitte des Rings steht.

Sumobot Competition im Fablab Lübeck (6 Bilder)

Erfolgsversprechende Strategie: Gegner mit einem Schuber auf den Rücken drehen.
(Bild: Fablab Lübeck)

Bis zur Veranstaltung am 19. Januar 2019 ist es noch eine Weile hin – Zeit genug, eigene Kampfroboter zu entwerfen und anzumelden. Denn die teilnehmenden Bots müssen selbst konstruiert und gebaut werden. Bastler aus Lübeck haben einen Standordvorteil: Im Fablab wird es in den nächsten Monaten verschiedene Workshops geben, die Themen von Konstruktion bis Löten behandeln. Freitagabends gibt es beim Open Lab Day außerdem Unterstützung vor Ort und in den "SelfLabs" Zeit, um selbstständig zu basteln.

Die Kämpfe finden ausschließlich auf dem Arenaboden statt, dabei dürfen die Bots gesteuert werden oder autonom fahren. Kabelsteuerungen sind nicht erlaubt. Schließlich müssen die Bots möglichst sicher gebaut sein und dürfen nicht mit Messern, Schusswaffen und anderen gefährlichen Dingen ausgestattet werden.

Den erfolgreichen Teams winken Preise wie eine kostenlose Jahresmitgliedschaft im FabLab, ein Make-Jahres-Abo oder Arduino-Sets. Anmeldeschluss für die Sumobot Competition ist der 8. Januar 2019. Wer lieber zu Hause bleibt, kann die Kämpfe auch im Livestream verfolgen. Vorher gibt es auf der Maker Faire Hannover noch ein Turnier der German Roboteers Association, deren Bots mit Waffen allerdings deutlich rabiater aufeinander losgehen. (hch)