Menü
Make

Jetzt mitmachen beim Kniwwelino-Programmierwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Für Spielkinder ist der erste Kniwwelino-Programmierwettbewerb gestartet. Mitmachen kann, wer unter 18 ist und gerne Spiele bastelt und programmiert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Jetzt mitmachen beim Kniwwelino-Programmierwettbewerb für Kinder und Jugendliche

(Bild: Kniwwelino)

26 LEDs, zwei Buttons und WLAN bringt der Kniwwelino mit – beim Programmierwettbewerb 2018 für Kinder und Jugendliche gilt es, daraus ein Spiel zu entwickeln. Wobei sich über die Pins des runden Mikrocontrollers aus Luxemburg auch Bauteile von Sensoren bis hin zu Servos anschließen lassen.

Das Spiel darf mehrere Kniwwelinos umfassen, die sich über die verbauten ESP8266-Chips einfach über das WLAN verbinden lassen. Aber auch Spiele auf einem einzelnen Mikrocontroller sind erlaubt. Wichtig ist dagegen die Dokumentation, die sowohl den Source Code, als auch das Spiel in Aktion beinhalten soll. Der Kniwwelino kann über eine visuelle Programmierumgebung oder über die Arduino IDE programmiert werden – der Quellcode kann als XML- oder INO-Datei auf ein Portal der Wahl geladen werden. Für die Schaltungssoftware Fritzing steht ein eigens erstelltes Kniwwelino-Bauteil zur Verfügung. Bilder, Videos und der Hashtag #kniwwelinoChallenge2018 komplettieren die Doku.

Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren und dabei alleine oder in Gruppen antreten. Bewertet werden die Einreichungen in zwei Gruppen: Bei den Junioren bis 12 Jahren dürfen die Eltern mithelfen. Ältere müssen ihr Spiel ohne Hilfe entwickeln. Zu gewinnen gibt es ein Lego-Weltraum-Set, ein Bare-Conductive-Kit und Kopfhörer sowie Make-Jahresabos. Einsendeschluss ist der 1. Januar 2019. (hch)