Menü
Make

Junior Lab Berlin: In den Osterferien spielerisch Technik kennenlernen

Auch in Berlin können sich Kinder und Jugendliche fünf Tage lang mit Themen wie 3D-Druck, Arduino und Wearables befassen: Das dortige FabLab lädt nach Ostern zum Junior Lab ein.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Fab Lab Berlin)

Nicht nur in Bad Reichenhall können sich Kinder in den Osterferien mit Technik beschäftigen: Auch im Junior Lab in Berlin wird vom Dienstag, den 7. April bis Samstag, den 11. April gebastelt, geträumt und erfunden. Die Veranstaltung richtet sich an 8- bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Der Fokus der angebotenen Workshops liegt auf dem spielerischen Umgang mit Hard- und Software. Vorkenntnisse müssen die Kinder nicht mitbringen.

Erfinden, entdecken, entwerfen - im Juniorlab werden Kinder kreativ.

Der Ablauf der fünftägigen Veranstaltung steht schon fest. Am Dienstag können die Kinder sich alle Themen anschauen und entscheiden, welche sie besonders interessieren. Die Workshops selbst finden von Mittwoch bis Freitag statt. Dabei werden die Teilnehmenden in zwei Gruppen geteilt. 40 Kinder können morgens basteln, für die andere Hälfte ist der Nachmittag geplant. Diese werden in kleinen Gruppen von 12 bis 14 Kindern betreut. Anleitung und Ideen finden sie durch eine bunte Mischung von Mentoren: Es sind Designer, Spielzeugmacher, Illustratoren und sogar Schauspielerinnen dabei.

Um beim Junior Lab mitmachen zu können ist eine Anmeldung nötig, für den nachmittäglichen Kurs sind noch einige Plätze frei. Die Teilnahmegebühr für fünf Tage liegt bei 100 Euro. Das Junior Lab wird vom Fab Lab Berlin in den Räumlichkeiten des Ottobock Science Center Berlin ausgerichtet. Am Samstag werden die Ergebnisse von vier ereignisreichen Workshoptagen präsentiert. Angehörige und Interessierte haben von 10 bis 14 Uhr die Gelegenheit, sich die Projekte der Kinder im 4. Stock des Science Center anzusehen. (Rebecca Husemann) / (rehu)