Menü
Make

Kostenlos Herunterladen: Handbücher für Repair Cafés

Neue Handbücher helfen Repair Cafés bei ihrer Arbeit und sollen insbesondere Schulen und Unternehmen bei der Gründung neuer Initiativen unterstützen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge
Zwei Kinder beugen sich über Elektronik

(Bild: Let's MINT)

Beim Netzwerk Reparatur-Initiativen gibt es drei neue Handreichungen, die beim Reparieren helfen und kostenlos heruntergeladen werden können. Ein Schwerpunkt ist dabei das Reparieren in Schulen. Auch das Projekt "3D-Druck & Reparatur" stellt Materialien bereit.

Für Repair Cafés in Schulen sind zwei der Leitfäden gedacht: "Reparieren macht Schule" ist aus den Erfahrungen der Reparaturwerkstatt an der Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing entstanden. Sie wurde 2016 gegründet und ist als Teil des Wahlpflicht-Unterrichts verankert. Neben eigenen Geräten reparieren die Schülerinnen und Schüler auch Gegenstände von externen Kunden und werden dabei von Ehrenamtlichen unterstützt. Das Buch, das auch gedruckt erhältlich ist, soll andere Schulen und Reparatur-Initiativen zur Nachahmung ermutigen.

Die Schulwerkstätten des Vereins Let's MINT haben ihre Erkenntnisse ebenfalls in einem Handbuch zusammengefasst. Über zwei Jahre wurden sie als Wahlpflicht-AGs an Schulen in Osnabrück und Steinfurt angeboten, die dafür mit lokalen Technikunternehmen kooperierten. Das entstandene Praxis-Handbuch soll Verbänden und Schulen helfen, eigene Projekte zu starten und dabei mögliche Fehler und Probleme zu vermeiden.

Deutlich spezieller ist das dritte Handbuch: Im Rahmen einer Reparaturakademie wurde Wissen rund um die Reparatur von Kaffeevollautomaten zusammen getragen, die in vielen Repair Cafés immer öfter auftauchen. Im Manual steht, wie die manchmal sehr komplexen Maschinen funktionieren, welche Werkzeuge gebraucht werden und was die häufigsten Fehlerquellen sind.

Wie sich 3D-Druck in Reparierwerkstätten sinnvoll nutzen lässt, ist Thema des Projekts "3D-Druck & Reparatur" des Vereins Sustainable Design Center. Von ihnen gibt es einen Leitfaden für die 3D-Reparatur, ein Poster und eine Präsentationvorlage für Workshops, die Themen von der Diagnose über 3D-Druck-Grundlagen bis zu Fallbeispielen umfassen. Alle Materialien können kostenlos heruntergeladen und eingesetzt werden. Der Leitfaden deckt von den Grundlagen des 3D-Drucks über Reparaturdiagnosen bis zu Veranstaltungsmodellen ein breites Feld ab und kann auch als Printversion bestellt werden. (hch)