Menü
Make

Laser Duo: Zwei Laser in einem Open-Source-Cutter

Stahl, Kupfer oder Marmor – der Laser Duo soll alles schneiden. Dafür bringt das Gerät gleich zwei Lichtquellen mit und ist äußerst robust gebaut.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 22 Beiträge
Laser Duo: Zwei Laser in einem Open-Source-Cutter

(Bild: Laserduo)

Mit seinem bulligen Aluminiumgehäuse hebt sich der Laser Duo schon auf den ersten Blick deutlich von bekannten Lasercuttern wie Mr. Beam und Glowforge ab, die auf Wohnzimmertauglichkeit setzen. Denn das Open-Source-Projekt soll die Arbeit mit großen Gegenständen bis hin zu Möbelstücken einfacher machen und Metall und Stein gravieren.

Neben seinem großen Bauraum (150 × 100 × 50 cm) bringt der Laser Duo deshalb vor allem zwei Laserquellen mit: einen CO₂-Laser mit 130 Watt und einen YAG-Kristallaser mit 75 Watt. Während der Gaslaser Holz, Plexiglas und Leder abdeckt, kann der YAG-Laser auch Stahl, Kupfer und selbst Marmor bearbeiten.

Hinter dem Gerät steckt Daniele Ingrassia vom Fablab Kamp-Lintfort. Zuhause wird das Design aus Aluminium nicht unbedingt nachbaubar sein, für Hackerspaces und Fablabs könnte es allerdings ein interessantes Projekt werden. Nächsten Monat wird Ingrassia einen weiteren Laser Duo bei einem Workshop im Hamburger OpenLab mit Studierenden aus Tunesien bauen. Anschließend sollen die finalen Baupläne für den Cutter veröffentlicht werden. Bisher gibt es im Github-Repository bereits das Controllerboard für die Motoren.

(hch)