Menü
Make

Lesestoff: Die Kunst der Basic One Liner

Früher war alles kürzer: Die Wartezeit in der Telekom-Hotline und die Länge der Computerprogramme. Eine beliebte Disziplin war, ein Basic-Programm in einer Zeile unterzubringen. Die Kunst wird immer noch gepflegt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge
Programmierkunst: Alte und neue Basic One Liner

Wenn Maker mit Bastelboards experimentieren, müssen sie mitunter wegen Speicher- oder Registermangels oder zur Verbesserung der Geschwindigkeit den Code per Hand optimieren. Zu Zeiten der Heimcomputer Ende der 70er bis Ende der 80er war das wegen begrenzter Hardware-Ressourcen nicht anders. Eine angrenzende Programmierdisziplin in dieser Hinsicht war das Schreiben von Einzeilern (One Liner, nicht Onliner!) in Basic, die etwa ein simples Spiel oder Animationen enthielten.

Ein One Liner für den C64: 10 PRINT"[C-P][Shift-RFCDE][C-Y][Shift-EDCFR][C-P]";: GOTO 10

Ein ganzes Programm in einer Zeile unterzubringen, erforderte schon einiges an Knobelaufwand und austarierten Basic-Befehlen. Anders als heute war auf damaligen Computern die Länge einer Zeile nämlich technisch begrenzt: Auf dem C64 (mit MOS6510) betrug sie etwa nur 80 Zeichen.

Missile Dodge für den TRS-80. Der Stern am oberen Rand ist das Raumschiff, das mit den Tasten x und y gelenkt wird.

Die Fan-Seite www.trs-80.org.uk hat solche Einzeiler über die Jahre für den TRS-80 gesammelt und stellt jetzt ein Fanzine als PDF zum Download bereit, das mehr als 30 One Liner vorstellt. Die einzelnen Programme wurden von Hobby-Anwender ausgeknobelt: Vom Spiel über Primzahlberechnung bis zur ASCII-Grafik ist vieles dabei und liebevoll beschrieben - auch wenn das Layout des Magazins direkt aus der DTP-Hölle zu stammen scheint. Passend zum Magazin gibt es im Bundle gleich alle Programme auf einem Disketten-Image im DSK-Format - zum Laden im Emulator. Letzteren gibt es für Windows und Linux etwa hier: www.trs-80.com/wordpress/emulators/

Über diese Zeile wurde ein ganzes Buch geschrieben: 10 PRINT CHR$(205.5+RND(1)); : GOTO 10

Statt mit einer Sammlung von Einzeilern beschäftigt sich das Buch mit dem eingängigen Titel "10 PRINT CHR$(205.5+RND(1)); : GOTO 10" mit genau diesem einzigen One Liner für den C64 - und zwar auf über 300 Seiten. Das Buch ist ebenfalls als kostenloses PDF downloadbar und beschreibt das auch als Labyrinth-Generator bekannte Kurz-Programm in allen Facetten und Variationen.

(dab)

Anzeige