"Humanizing durch Maschinen": MIDI mechanisch gespielt

Wer eigene MIDI-Files mal ganz anders hören möchte, kann sie vom 12. bis 14. Juni an ein mechanisches Orchester schicken und erhält eine Audio-Aufnahme zurück.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von

"Humanizing durch Maschinen" ist der Untertitel zu einem Projekt, das Tüftler und Musiker um den experimentierfreudigen Wiener Studio-Betreiber Chris Janka entwickelt haben: Vom 12. bis zum 14. Juni 2020 können Selfmade-Musiker eigene Kompositionen auf www.midi-orchestra.net hochladen, die dann vom mechanischen "MIDI Orchestra" umgesetzt werden; man erhält ein Stereo-Audiofile mit der Aufnahme zurückgeschickt.

Soll das Ergebnis gelingen, muss man natürlich beim Erstellen und Arrangieren des MIDI-Files die Eigenschaften der einzelnen Instrumente (Tonumfang, Drum-Belegung, Polyphonie) berücksichtigen. Die haben die Erbauer in ihren MIDI-Spezifikationen zusammengefasst, enthalten sind im ZIP-Archiv auch ein Beispiel-Song und eine Cubase-Projektvorlage. Sechs selbstgebaute mechanische Instrumente stehen zur Verfügung:

Die Instrumente sind auf der Webseite des Projekts genauer beschrieben und können dort auch einzeln angehört werden. Ein Testlauf soll bereits am 16. und 17. Mai stattfinden. (cm)