Menü
Make

Make 1/15 im heise-Shop bestellbar

Neuer Name, neue Ausgabe: Make beerbt die c't Hacks und bringt auf 156 Seiten spannende Bastelprojekte, Ausflüge zu den Makerspaces auf der Erde und im Orbit und Technikwissen zuhauf. im Schwerpunkt geht es um neue Verfahren und Materialien beim 3D-Druck.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
Make 1/15 im heise-Shop bestellbar

Da ist sie: Die erste Ausgabe der c't Hacks, die nicht mehr c't Hacks heißt: Ausgabe 1/2015 der Make bringt die bewährten Inhalte in einem neuen Layout. Geblieben ist die Mischung aus Bastelanleitungen fürs Wochenende, größeren Projekten, Neuigkeiten aus der Maker-Szene und kurzweiligem Technik- und Elektronik-Wissen. Wer nicht darauf warten will, bis das Heft in der kommenden Woche am Kiosk liegt, kann es jetzt bereits versandkostenfrei für 9,90 Euro im Heise-Shop bestellen. Dort finden Sie auch das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Unser Titelthema ist dieses Mal der 3D-Druck: Ob Sie den Einstieg suchen oder sich über den aktuellen Stand der Technik informieren wollen – in unserem Schwerpunkt werden Sie fündig. Wir haben Druckverfahren und Filamente von transparent bis Holzlook getestet. Außerdem erfahren Sie, was die Drucker heute können und wie Ihr erster Druck ein Erfolg wird.

Das Inhaltsverzeichnis der ersten deutschen Make-Ausgabe.

Wir haben auch den neuen Raspberry Pi 2 einem ersten Test unterzogen und zeigen, wie sie mit der PiCam einen digitalen Fotoautomaten bauen, der Ihre Partyfotos gleich im Internet ablegt. In weiteren Bauprojekten lernen Sie, wie man LED-Streifen per Mikrocontroller ansteuert, Taschenlampen auf superhelle, steuerbare LEDs umbaut und wie einfach man professionell wirkende Alu-Frontplatten herstellen kann. Wollen Sie lieber wissen, wie man unter Windows die Daten von Wettersatelliten frei Haus empfängt oder wie Sie mit einem Arduino ihre Kondensatorsammlung durchprüfen können? Auch darüber schreiben wir.

Genug gebastelt? Dann empfehlen wir ein kühles Bier, natürlich selbst gebraut.

Der Blick über den Tellerrand der Technik führte uns dieses Mal in die Küche: Wir zeigen Ihnen, wie schnell es dank "Entwicklungskits" aus Hopfen und Malz ist, zu Hause selber Bier zu brauen. Dazu liefern wir noch einen Grundstock an Bierwissen, damit Sie demnächst auch an der Theke entspannt und wohl informiert über unter- und obergäriges Bier dozieren können.

In unserem großen Interview erfahren Sie, warum die Internationale Raumstation der erste außerirdische Makerspace ist: Wenn auf der ISS etwas kaputt geht, ist Improvisationsvermögen gefragt. Mit dem Astronauten Alexander Gerst haben wir über Werkzeug, Reparaturen und die Kaffeemaschine im All gesprochen.

Neben den bisherigen "normalen" 1- und 2-Jahres-Abos bieten wir ab sofort außerdem ein Abo für Schüler und Studenten (m/w) an. Damit sparen Sie 45% gegenüber dem Einzelkauf und zahlen für 6 Hefte im Jahr nur 32,40 Euro. Wie bei allen Abos natürlich inklusive Zugriff auf unser Artikel-Archiv und den digitalen Ausgaben auf Android-Tablets und iPads. (phs)