Menü
Make

Maker Faire: Das sind die Termine 2017

Die Begeisterung für Technik und das Selbermachen in allen Facetten treiben die Maker-Szene an, die sich auch 2017 wieder auf Dutzenden Maker Faires in Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen und der Öffentlichkeit präsentieren wird.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Basteln, hacken, lernen: Auf den weltweiten Maker Faires (wie hier in Hannover 2016) treffen sich Kreative aller Altersgruppen und inspirieren mit ihren Hobbys das Publikum. Die Teilnahme ist kostenlos und unkompliziert.

Was 2013 mit der ersten Maker Faire Hannover begann, ist mittlerweile stark gewachsen: In diesem Jahr stehen bereits in 24 Städten im deutschsprachigen Raum Maker Faires ganz unterschiedlicher Größe an. Neben acht großen Maker-Festivals in Berlin, Hannover, Dortmund, Wien, Chemnitz, Friedrichshafen und erstmalig Bensheim und Kiel gibt es fünf "Mini Maker Faires" sowie elf samstägliche Veranstaltungen in großen Buchhandlungen. Eine Übersicht mit allen Terminen gibt es stets aktuell auf der Webseite der Maker Faire.

Bei den größten Events haben Berlin und Hannover die Plätze im Kalender getauscht: In der Hauptstadt startet das Festival am 9. Juni, die Anmeldung für Maker endet bereits am 31. März. Der Vorverkauf für Tickets ist bereits gestartet. Die beiden Maker Faires in Berlin und Hannover werden vom Make Magazin organisiert.

Die fünfte Maker Faire Hannover folgt dann am letzten August-Wochenende. Bereits vom letzten Jahr bekannt sind die Maker Faire Ruhr (in Dortmund im März), Maker Faire Vienna (im Mai) und Maker Faire Bodensee (in Friedrichshafen im Juli).

Maker Faire Berlin 2016 (26 Bilder)

Die Legospielwiese lud große und kleine Kinder zum Bauen ein.

Erstmalig finden in diesem Jahr die Maker Faire Sachsen (im April in Chemnitz), Bergstraße (im September in Bensheim) sowie die Maker Faire im Norden (im November in Kiel) statt. Die Teilnahme als Aussteller/in ist dort wie bei allen Faires für alle Privatpersonen, Communities, Schulprojekte, Makerspaces und ähnliche Gruppen kostenlos, an vielen Orten gibt es dazu ein Workshop- und Vortragsprogramm. Achtung: Bei vielen Terminen im Frühling endet die Anmeldefrist für Maker bereits in den nächsten Tagen.

Maker Faire

Das Technik- und Kreativfestival für die ganze Familie. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die gerne basteln, bauen, erfinden, experimentieren, tüfteln, handwerken und recyclen. Eine Maker Faire inspiriert zum kreativen und spielerischen Umgang mit Materialien und Technik und lädt zum Gespräch mit Gleichgesinnten ein. Vor allem dürfen die Besucherinnen und Besucher auch selbst mit anfassen und Sachen ausprobieren: bei zahlreichen Mitmach-Aktionen wie Experimenten, Workshops oder Kunstprojekten.

mehr anzeigen

Fast alle Mini Maker Faires des vergangenen Jahres sind wieder am Start: Im September richten die Teams in Zürich sowie im österreichischen Steyr ihre Festivals erneut aus, und im Science Center phaeno in Wolfsburg liegt der Fokus im November wieder auf Schulklassen. Neu dabei sind im Frühling die Mini Maker Faire in Dillingen/Saar bereits am 19. März, sowie die Mini Maker Faire in Salzburg am 29. April. Weitere Termine sind in Planung.

Nach dem Vorbild einer kleinen Maker Faire in den Filialen der US-Buchhandelskette Barnes and Noble gab es 2016 bereits fünf Termine in den Mayerschen Buchhandlungen in NRW. Bei dieser Schnupper-Variante einer Maker Faire präsentieren sich eine Handvoll lokaler Maker mit ihren Projekten an einem Samstag dem Publikum.

In diesem Jahr kommen zu den vier Events bei der Mayerschen (in Düsseldorf, Dortmund, Köln und Aachen) noch sechs Termine in Filialen von Thalia (in Mannheim, Bonn, Nürnberg, Hamburg, Münster und Dresden) sowie bei Wittwer in Stuttgart hinzu. Letztgenannte Mini Maker Faire findet bereits am 1. April statt, die Anmeldung für Maker ist nur noch bis zum 1. März möglich. Die restlichen Termine finden im April, Juni sowie schwerpunktmäßig im September und Oktober statt. (phs)