heise-Angebot

Maker-Faire: Online-Workshops

Wenn Ihr nicht zur Maker Faire kommen könnt, kommt die Maker Faire zu Euch nach Hause: Mit den neuen Online-Worksshops kann jeder Basteln, Bauen, Selbermachen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Update
Von

Unter der Marke „Maker Faire Workshops“ kommen die Bau- und Bastelkurse der Maker Faire zu Euch ins Haus.

Den Anfang der Reihe digitaler Workshops macht die erste Projektwoche "7 Tage -7 Projekte" vom 15. - 21. Juni. Weitere Projektwochen sind künftig in den Schulferien geplant.

Achtung: Termin wurde verschoben auf 27. Juli bis 2. August!

An jedem Nachmittag von 16 bis circa 18 Uhr wird jeweils ein neues Projekt Schritt für Schritt von einem erfahrenen Workshopleiter im Live-Stream erklärt. Für Rückfragen wird eine Chatfunktion angeboten. Eine Material-Liste wird gestellt. Für einige Projekte habt Ihr vielleicht sogar schon alles zu Hause.

Nach der Teilnahme an der Projektwoche erhaltet Ihr ein Zertifikat als „Nachwuchs-Maker“.

Der kleine Roboter bewegt sich hydraulisch.

Wer dabei sein möchte, sollte sich jedoch mit der Buchung beeilen, denn zum Start sind die Teilnehmerplätze auf 150 limitiert. Ihr lernt zum Beispiel, wie man einen Roboter mit Wasserkraft bewegen kann. Als Hydraulik-Pumpe wird eine Plastik-Spritze zweckentfremdet.

Gemeinsam könnt Ihr den Makey zusammenbauen und dabei lernen, wie man lötet.

Auch wer noch nie einen Lötkolben in der Hand hatte, kann mit der fachkundigen Anleitung das blinkende Maker Faire Maskottchen Makey zusammenlöten.Den Bausatz bekommt Ihr online.

Woll Ihr Euch Masken mit eigenem Design nähen? Wir zeigen Euch, wie das geht, damit es flott aussieht und gut sitzt.

Alte Zeitungen sind nicht nur Abfall sondern auch ein vielseitiges Bastelmaterial für Kreative.

Oder verwandelt doch mal alte Zeitungen in einzigartige Designerstücke. Auch dafür gibt es ein Starterset, es geht aber auch ohne.

Ihr erfahrt, wie man Handyhüllen aus Kleber bastelt und erlernt Handlettering, die Kunst des schönen Schreibens.

Und was kostet die Teilnahme an der Projektwoche? 50 Euro (inkl. MwSt.) für alle sieben Workshops. Euer Ticket bekommt Ihr hier.

Aber das ist nur der Anfang: Zusätzlich bringen wir Euch die beliebtesten Workshops der Maker Faires Berlin und Hannover nach Hause! Angeboten werden in Kooperation mit unterschiedlichen Erfindern einzelne Online-Live-Workshops, die mit einem kompletten Bausatz kombiniert werden.

Die Wordclock kann jeder ablesen.

Bau Deinen eigenen Laufroboter, den Varikabi.

Das Bausatz-Knuddelmonster Nokolino

Die Bastelkits werden rechtzeitig direkt zu Euch nach Hause geschickt – Ihr müsst für die Teilnahme nichts weiter organisierten.

Die ersten drei Nachbau-Projekte stehen bereits fest: Gemeinsam mit BuildYours wird eine Paper Wordclock gebaut. Die Uhr lässt sich über ein Webinterface bedienen. Das heißt, dass man im Browser (Handy, Tablet, Laptop etc.) verschiedene Dinge einstellen kann.

Mit Variobot wird ein Mini-Roboter erschaffen, der auf Licht reagiert und sogar einen Hindernis-Parkour bewältigen kann.

Und mit Nikolai Radke wird der beliebte Nokolino zum Leben erweckt, der sprechen kann und einfach zum Knuddeln ist.

In allen Workshop lernt Ihr nicht nur viel über Löten und Elektronik, sondern habt danach auch eine Menge Spaß hinterher mit Eurem selbstgebauten Projekt.

Für jeden Workshop stehen zwei Wochenendtermine zur Verfügung. Hier gibt es mehr Infos zur Anmeldung und Bestellung. (hgb)