zurück zum Artikel

Maker Faire Vienna: DIY-Technik für die Zukunft

Blick in die METAStadt Wien während der Maker Faire Vienna 2019.

(Bild: Klaus Führer / Maker Faire Vienna)

Coole Projekte, aber bitte nachhaltig: Bei der Maker Faire Vienna trafen Mitmachexperimente von Fridays for Future auf Copterrennen und 3D-Druckreste.

Hier die Kleidung aus dem Lasercutter, dort die Wäscheklammer aus der Plastikrecycling-Maschine – die Maker Faire Vienna verband am vergangenen Wochenende futuristische Kunst mit nachhaltigen Projekten. Fans von Drohnen, 3D-Druckern und Handarbeit kamen aber ebenso auf ihre Kosten. 900 Maker hatten sich in der METAStadt eingefunden, um ihre Projekte zu zeigen.

Als Festival für Familien bot die mittlerweile vierte Maker Faire in der österreichischen Hauptstadt [1] wieder ein breites Programm für Kinder: Sie konnten im CoderDojo eigene Programme schreiben, sich beim Vienna Open Lab über Thermometer und pH-Tests informieren oder gleich eigenen Glibberschleim bei Engineering for Kids produzieren. Der Münchner Erfindergarden ließ den Nachwuchs mit einer Nerfgun auf eine selbstgebaute Schleudertafel schießen.

Praktisch ging es auch an anderer Stelle zu. Die Designerin Veronika Persché hatte eine Strickmaschine mitgebracht, auf der Interessierte eigene Muster in Textilien umsetzen konnten. Direkt daneben luden Fridays for Future Austria ein, den eigenen CO2-Abdruck mit Tennisbällen zu messen. Denn Nachhaltigkeit war an vielen Ständen ein großes Thema: Die Precious-Plastic-Bewegung baut überall auf der Welt Maschinen zum Recyclen von Plastikabfällen. Für das Reparieren statt Wegwerfen warb das ReparaturNetzwerk Wien und auch die Österreichische Gesellschaft für 3D-Druck zeigte anschaulich, wie viel Müll beim 3D-Drucken entstehen kann.

Maker Faire Vienna 2019 (0 Bilder) [2]

[3]

Andere Projekte kamen aber nicht zu kurz: Sicher eingezäunt ließen sich bei Vienna FPV kleine Drohnen testen, während gleich zwei Cocktailroboter sowie zahlreiche kleine Roboterkonstruktionen auf dem Veranstaltungsareal zu bewundern waren. Im Hof der METAStadt fuhren tapfer die Timecruiser des niederländischen Abacus-Theaters an den Food-Trucks vorbei, auch wenn es am Sonntag bei eisigen Temperaturen fast durchgängig regnete. Nebenan stand außerdem das brandneue Fabmobil des Fablab Brno, das sogar einen Lasercutter durch die Gegend kutschiert. Aus der Slowakei und Kroatien waren ebenfalls Fablabs vor Ort und im Oktober soll dann die erste Maker Faire Zagreb im Nikola-Tesla-Museum starten.

Maker Faire

Das Technik- und Kreativfestival für die ganze Familie. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die gerne basteln, bauen, erfinden, experimentieren, tüfteln, handwerken und recyclen. Eine Maker Faire inspiriert zum kreativen und spielerischen Umgang mit Materialien und Technik und lädt zum Gespräch mit Gleichgesinnten ein. Vor allem dürfen die Besucherinnen und Besucher auch selbst mit anfassen und Sachen ausprobieren: bei zahlreichen Mitmach-Aktionen wie Experimenten, Workshops oder Kunstprojekten.

mehr anzeigen

Bereits in weniger als zwei Wochen geht es hierzulande weiter: Im FEZ in der Wuhlheide feiert die Maker Faire Berlin ihren fünften Geburtstag [9]. Hingucker im Außenbereich ist das Mechanisch Paard, das mit seinen sieben Metern Höhe alles im Blick hat. Anschließend lohnt sich am 1. und 2. Juni die Reise zur Maker Faire OWL. Für die zweite Mini Maker Faire in Halle (Saale) ist der Call for Makers noch bis zum 21. Mai offen [10]. Die Veranstaltung selbst findet dann am 22. und 23. Juni statt. Auf maker-faire.de gibt es eine stets aktuelle Übersicht aller anstehenden Termin [11]. (hch [12])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4416843

Links in diesem Artikel:
[1] https://makerfairevienna.com/maker
[2] https://www.heise.de/make/bilderstrecke/bilderstrecke_4416680.html?back=4416843
[3] https://www.heise.de/make/bilderstrecke/bilderstrecke_4416680.html?back=4416843
[4] https://maker-faire.de/berlin/
[5] https://maker-faire.de/hannover/
[6] https://maker-faire.de/call-for-makers/
[7] https://www.heise.de/newsletter/manage/maker-faire/
[8] https://www.heise.de/thema/Maker-Faire
[9] https://www.heise.de/meldung/Maker-Faire-Berlin-Eisenpferd-trifft-Pixelart-4410872.html
[10] https://openlab-halle.de/makerfaire/aussteller-anmeldung-1/view
[11] https://maker-faire.de/alle-maker-faires/
[12] mailto:hch@make-magazin.de