Menü
Make

Maker Faire Vienna startet mit vierter Ausgabe

Am ersten Mai-Wochenende lädt die Maker Faire Vienna wieder in die METAStadt Wien. Thema ist in diesem Jahr die "Stadt der Zukunft".

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Die Maker Faire in der österreichischen Hauptstadt geht in das vierte Jahr und widmet sich der "Stadt der Zukunft": Wie werden wir in Zukunft wohnen? Wie können urbane Lebensmittelproduktion und -verwertung innovativer gestaltet werden? Wie ist Mitgestaltung der Stadt möglich? Dazu kommen gleich eine Reihe von Projekten in die METAStadt Wien.

So ist "Own your city" ein Projekt des Zentrum für Soziale Innovation (ZSI), in dem Schülerinnen und Schüler datenbasierte Spiele zu Themen wie Lärmbelästigung, Energieproduktion und Luftverschmutzung in der Stadt entwickeln. Auch City Games Vienna setzt auf Spiele: Mit Hilfe von Augmented-RealityTechnik kann die Stadt neu entdeckt werden. Im Außenbereich sind in diesem Jahr die Timecruiser des Abacus Theater zu sehen. Seinen brandneuen Makerbus bringt das Fablab Brno aus Tschechien mit. Auf 44 Quadratmetern gibt es darin vom Lasercutter bis zum automatisiertem Roboterarm alles, was in ein mobiles Fablab gehört.

Wer selbst aktiv werden möchte, hat die Chance zum Beispiel beim Nerdy Derby des Happylab Wien. Selbstgebaute Autos können über eine acht Meter lange Rennstrecke gesteuert werden. Etwas größer geht es beim Finale der ersten Wiener Whoop Racing League zu. Hierbei fliegen Quadcopter in einem Parcours um die Wette.

Maker Faire Vienna 2018 (13 Bilder)

Upcycling aus Wien: Bei A Bag entstehen aus Plastikabfällen handgefertigte Taschen.

Die Maker Faire Vienna öffnet am 4. und 5. Mai in der METAStadt Wien ihre Türen. Das ehemalige Fabriksgebäude, in dem Anfang des 20. Jahrhunderts noch Dampfturbinen und Dynamos produziert wurden, bildet bereits zum dritten Mal den passenden Rahmen für das Kreativfestival. Erwartet werden 900 Maker, die ihre Projeke präsentieren und zum Mitmachen animieren. Außerdem stehen 40 Workshops, 30 Talks und ein umfangreiches Angebot für Kinder auf dem Programm. Die Keynote hält Dr. Lara Lammer von der TU Wien: Welche Formen kann ein Serviceroboter haben und wo kommen sie schon zum Einsatz? Von 3D-Druck mit Metall bis zu nachhaltigem Bauen werden in den Vortragen viele Bereiche abdeckt. Das ausführliche, stets aktuelle Programm sowie Tickets gibt es im Internet.

Maker Faire

Das Technik- und Kreativfestival für die ganze Familie. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die gerne basteln, bauen, erfinden, experimentieren, tüfteln, handwerken und recyclen. Eine Maker Faire inspiriert zum kreativen und spielerischen Umgang mit Materialien und Technik und lädt zum Gespräch mit Gleichgesinnten ein. Vor allem dürfen die Besucherinnen und Besucher auch selbst mit anfassen und Sachen ausprobieren: bei zahlreichen Mitmach-Aktionen wie Experimenten, Workshops oder Kunstprojekten.

mehr anzeigen

Nach der österreichischen Hauptstadt steht im Mai auch der Besuch in der deutschen an: Vom 17. bis 19 Mai ist die Maker Faire Berlin wieder im FEZ Berlin in der Wuhlheide zu Gast. Am Freitag gibt es in diesem Jahr die Eröffnungskonferenz mit zwanzig Speakern aus der Makerszene, Industrie und Wissenschaft. Anschließend stehen im Juni die erste Maker Faire OWL und die zweite Mini Maker Faire Halle/Saale auf dem Programm. (hch)