Menü
Make

Maker Faire kommt im August nach Hannover

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

c't Hardware Hacks lädt ein: Im August treffen sich alle, die gerne tüfteln, bauen, basteln und hacken auf der Maker Faire Hannover. Die bekannte Veranstaltungsreihe, 2006 vom O'Reilly-Verlag in den USA begründet, findet damit erstmalig in Deutschland statt. Maker Faires sind keine Technikkonferenzen, sondern bunte Festivals für die ganze Familie. Unsere Fotogalerie von 2012 gibt einen Eindruck vom thematischen Spektrum einer Maker Faire:

Maker Faire 2012 (15 Bilder)

Brickcade

Aus Lego-Steinen lässt sich ein stabiles Arcade-Cabinet bauen. Als Monitor fungiert ein 7-Zoll-Car-Display. (Bild: Daniel Bachfeld)

Das Festival findet am Samstag, den 3. August 2013 im Hannover Congress Centrum statt. In der Glashalle und auf dem Freigelände ist Platz für Stände von privaten Makern und Initiativen sowie kommerziellen Ausstellern, Künstlern und Handwerkern. Besucherinnen und Besucher können an zahlreichen Workshops vom Upcycling-Basteln bis zum Roboterbau teilnehmen. Das Festival wird durch ein Vortragsprogramm zu DIY-Themen ergänzt.

Für Besucher beträgt der Eintritt 8 Euro, eine Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet 15 Euro. Beim Online-Kauf der Tickets gibt es einen Rabatt von 15%. Kinder unter 150 cm Körpergröße haben freien Eintritt. Für Schulklassen und Verbände gelten Sonderkonditionen.

Aussteller, egal ob privat oder kommerziell, können sich bis zum 15. Juni über ein Formular anmelden. Ein Stand kostet für private Aussteller 15 Euro (ohne Verkauf) oder 200 Euro (mit Kleinverkauf z.B. von Bausätzen). Kommerzielle Anbieter wenden sich bitte per Mail an Patrick Werner.

Für das Vortragsprogramm und Workshops freuen wir uns über Einreichungen mit einer kurzen Beschreibung des Themas an hacks@heise.de. Mögliche Themen: Elektronik, Arduino, Raspberry Pi und Co, Hardware Hacking, Roboter, Fischertechnik, 3D-Druck, Quadrokopter, Modellbau, Steampunk, Kunst, Licht, Foto, Upcycling, Handarbeit, Handwerk und so weiter.

Auf einer Informationsseite zur Maker Faire haben wir alle relevanten Informationen zusammengefasst. Auf dem neusten Stand bleiben Sie auch auf der Facebook-Seite zur Veranstaltung. (phs)