Menü
Make

Making in der Bildung: Schul-Makerspace in Wülfrath eröffnet

Ausprobieren und selbermachen, auch in der Schule – an der Freien Aktiven Schule Wülfrath ist das Programm. Seit diesem Monat gibt es dafür sogar einen eigenen Makerspace, der MINT mit Kunst verbindet.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Gregor Lütolf)

Anderthalb Jahre wurde in der ehemaligen Krankenhausküche im nordrhein-westfälischen Wülfrath schon gebaut und gewerkelt, bis es am 13. Mai endlich soweit war: Der Makerspace der Gesamtschule wurde mit einer Party eröffnet. Neben dem Unterricht im Fach Arbeitslehre/Technik sollen Schülerinnen und Schüler dort vor allem einen Raum für kreative Projekte finden und Arbeitsmittel selbst in die Hand nehmen. Dabei sollen die sogenannten MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf Kunst und Gestaltung treffen und interdisziplinäre Ideen ermöglichen. Schließlich hofft man, anderen Schulen ein Vorbild zu sein und den Makergedanken in die Bildung zu tragen.

Eröffnung des Makerspaces an der FAS Wülfrath (8 Bilder)

Gemeinsames Projekt bei der Eröffnung: eine große Kugelbahn bauen.
(Bild: Gregor Lütolf)

(hch)