Menü
heise-Angebot

Modell-Raketen bauen und starten

Einfach, sicher und schnell fertig – überraschenderweise ist der Bau einer einstufigen Modellrakete alles andere als die sprichwörtliche Raketenwissenschaft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Von

Wollten Sie schon immer mal eine eigene Rakete bauen und in den Himmel schicken, mit Rauch und Flammen und Feuerstrahl und allem, was dazugehört? Dann freuen Sie sich, denn der Bau einer einfachen Modell-Rakete ist in ein paar Stunden zu schaffen – noch dazu weitgehend mit Haushaltsmaterial, das praktisch nichts kostet. Bei mangelndem freien Luftraum kann man die Faszination des Raketenantriebs auch horizontal erleben.

Make 6/18

Mehr zum Thema gibt es in Ausgabe 6/18 der Make.

mehr anzeigen

In der Make 6/18 bauen wir Raketen und raketengetriebene Autos im Modellmaßstab und zeigen, wie Sie Flughöhen einfach berechnen und legal durchstarten. Selbst harmlose Gaspatronen aus dem Haushalt entwickeln eine ungeahnte Beschleunigung und katapultieren ein Modell-Rennauto in Nullkommanix zum Ziel. Mit wenig Aufwand bauen Sie eigene Autos – aus Holz oder mit dem 3D-Drucker – und eine Startanlage für Ihre Rennstrecke.

Die Plotter-Uhr verbindet unsere Sanduhr mit nachleuchtender Farbe: Sie schreibt die aktuelle Zeit mit Hilfe einer UV-LED auf Folie. Die Ziffern verblassen nach selbst und müssen nicht mehr weggerüttelt werden. Mit arduino-gesteuerten Speichertasten wird die Arbeit mit einer Weller Lötstation noch einmal deutlich komfortabler. Schließlich widmen wir uns Schwerpunkt "KI für Maker" Projekten, Bausätzen und Online-Diensten, mit denen Künstliche Intelligenz in einsteigerfreundlich genutzt werden kann.

Diese und weitere Artikel finden Sie in Ausgabe 6/18 der Make, die seit heute am Kiosk erhältlich ist. Bereits einen Tag früher und bequem in den eigenen Briefkasten kommt die Make mit einem Abo. Bestellungen bis zum 25. Dezember im Heise Shop sind versandkostenfrei. Wenn Sie die Make lieber digital lesen wollen, finden Sie das Heft auch in heise select, in unseren Apps für iOS und Android oder als PDF-Version über den Heise Shop. (hch)