Menü

Museum bietet 3D-Scans von Artefakten zum Download an

Ein selbstgedruckter Sarkophag als Stiftehalter für den eigenen Schreibtisch? Oder lieber ein Mamor-Zeus für den Kamin? Das British Museum hat einige Skulpturen aus aller Welt kostenlos ins Netz gestellt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die NASA und das New Yorker Metropolitan Museum of Art stellen bereits seit einiger Zeit Futter für den eigenen 3D-Drucker bereit, nun zieht auch das British Museum nach. Auf der 3D-Community Sketchfab stellen die Londoner bereits 14 Scans von Artefakten zum kostenlosen Download bereit, mehr sollen folgen.

Original und Scan – die Hoa-Hakananai'a-Statue ist nur eines von bisher 14 Artefakten aus dem British Museum, das man als 3D-Modell herunterladen kann.

(Bild: James Miles/Wikipedia (CC-by-sa 4.0), British Museum/Sketchfab)

Wer mag, kann sich so Büsten und Statuen von Zeus, Julius Cäsar oder den Pharaonen Ramses II. und Amenhotep III. ausdrucken. Auch die polynesische Osterinsel-Figur Hoa Hakananai'a aus dem Museum liegt als Scan vor.

Das British Museum in London ist eines der wichtigsten kulturhistorischen Museen der Welt. Es eröffnete im Jahre 1759 und beherbergt heute rund acht Millionen Artefakte. (phs)