Menü
Make

Neue pyboards ab 52 Euro erhältlich

Vor kurzem hatte MicroPython neue Varianten des pyboards sowie Zubehör angekündigt. Die Boards sind nun erhältlich.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge
pyboard D mit STM32F767 und WiFi/BT.

(Bild: MicrpoPython)

Anfang des Monats hatte MicroPython-Erfinder Damien George die neuen pyboard-D-Serie vorgestellt, jetzt ist die Hardware im MicroPython-Store bestellbar. Mit Preisen ab 44 Pfund (rund 52 Euro) sind sie deutlich teurer als das bisher erhältliche pyboard v1.1.

Die pyboards der D-Serie gibt es nun mit dem Mikrocontroller STM32F722, STM32F723 oder STM32F767. Letzteres verfügt über 512 KByte RAM und 2048 KByte ROM, während die langsameren Boards nur 256 KByte RAM und 512 KByte ROM aufweisen. Alle im Store vorgestellten Boards bringen Bluetooth und Wifi mit, wobei die Bluetooth-Unterstützung noch in der Software fehlt und später nachgereicht werden solle.

pyboard D-series und Tile-System (5 Bilder)

Anschlüsse des neuen pyboard D mit STM32F767 und WiFi/BT
(Bild: MicroPython)

Die Boards sind derzeit nur über den MicroPython-Store erhältlich und teilweise bereits wieder ausverkauft. Pro Person können maximal zwei pyboards bestellt werden. Während die günstigste Variante mit dem STM32F722 bereits 44 Pfund kostet, liegt das "High-Performance" Board (STM32F767) bei 69,90 Pfund ohne Versandkosten, was umgerechnet rund 82 Euro sind. Die Hardware-Erweiterungen des neuen Tile-Systems sind ab rund 18 Euro erhältlich.

Mit MicroPython hat George 2013 eine kompakte Implementierung der Programmiersprache Python 3 geschaffen, die auf Mikrocontrollern eingesetzt werden kann. Neben den pyboards von MicroPython setzt auch der Hardwarehersteller Adafruit aus New York auf die Sprache, hat aber mit CircuitPython eine eigene, etwas angepasste Implementierung entwickelt. (hch)