Menü
Make

Particle for Good: IoT-Controller für gemeinnützige Projekte

Mit dem Programm "Particle for Good" will die IoT-Plattform Particle wohltätige Organisationen mit Rabatten und Vernetzungsmöglichkeiten unterstützen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Particle for Good: IoT-Controller für gemeinnützige Projekte

(Bild: Particle)

Gewässerschutz, energieeffiziente Kochtöpfe und ein IoT-Ausbildungsprogramm sind drei Pilotprojekte, die bereits mit Particles IoT-Lösungen umgesetzt werden. Sie beinhalten die Mikrocontroller Photon und Electron sowie die Particle Cloud und verschiedene Softwarelösungen.

Gemeinnützige Firmen und Organisationen sollen diese nun günstiger bekommen und sich in einer Community des Programms Particle for Good vernetzen. Vier Bereiche hat Particle dabei auserkoren: Umweltschutz, naturwisschenschaftlich-technische Bildung, Einsatz für soziale Gerechtigkeit und sich entwickelnde Regionen. Interessierte können sich ab sofort für das Programm anmelden.

Das Photon-Board im Einsatz

Unter dem Namen Spark finanzierte die Firma 2013 ihr erstes, arduino-kompatibles Board Spark Core noch mit einem Crowdfunding und ist seither deutlich gewachsen. So kann seit einer Weile der Einplatinenrechner Raspberry Pi an die Particle Cloud angebunden werden, während die neuen Module der Particle-E-Serie auf industrielle Anwendungen abzielen. (hch)