Menü

Platine für den DIY-Retro-Joystick jetzt erhältlich

Für den Retro-Joystick mit einstellbarem Dauerfeuer und USB-Anschluss gibt es nun eine Platine, die den Nachbau noch einfacher macht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge

(Bild:  Stephan Eckweiler)

Von

Zwei Knöpfe, ein Joystick und Anschlüsse für alte Konsolen wie neue Rechner – das Retro-Projekt von Stephan Eckweiler begeisterte Anfang des Jahres die Make-Leserschaft. Und nicht nur die. Retro-Gamer gibt es auch beim österreichischen LED-Hersteller Emilum, der für die Entwicklung einer Joystick-Platine seine Hilfe anbot. Die fertige Platine gibt es zum Unkostenbeitrag jetzt bei Emilum zu bestellen.

Einzelne Platinen gibt es für 26,40 Euro (inkl. Steuern und Versand nach Deutschland und Österreich). Kommen genügend Bestellungen zusammen, wird der Preis voraussichtlich noch einmal sinken, daher sind auch Sammelbestellungen ausdrücklich erwünscht. Die Platinen sind nicht in einem Shop erhältlich, sondern nur per Mail an retrojoystick@emilum.com. Die Bezahlung erfolgt über Paypal.

Platine für den Retro-Joystick (4 Bilder)

Die Joystick-Platine fertig bestückt
(Bild: Stephan Eckweiler)

Neu auf der Platine ist übrigens ein zweiter logischer Feuerknopf, der besonders die Amiga- und Mame-Fraktion erfreuen dürfte. Die Platine ist weiterhin ein Open-Source-Projekt und alle Dateien zum Nachbauen, inklusive dem Platinendesign, stehen auf Gitlab zum Herunterladen zur Verfügung. (hch)