Raspberry Pi4: Booten vom Netzwerk

Die Beta-Version des neuen Bootloaders bringt dem RasPi 4 das Starten über Ethernet bei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Während man bei seinem Vorgänger das Netzwerk-Booten durch einen Eintrag in der Konfigurationsdatei aktivieren konnte, braucht der RasPi 4 dazu einen neuen Bootloader in seinem EEPROM. Der steht nun in einer Beta-Version zur Verfügung.

Auf Github findet man die Firmware und die zur Installation notwendigen Skripte. Nach Berichten im Raspberry-Blog soll der Loader nicht nur mit Raspbian sondern auch mit anderen Distributionen, unter anderem LibreElec, laufen.

Achtung: Da der Einplatinen-Computer mit dem neuen Loader sein Betriebssystem zunächst auf der Speicherkarte sucht, bevor er zum Netzwerk übergeht, soll der Beginn des Bootvorgangs länger dauern. Etwas Geduld ist also ratsam.

Trotzdem kann wie bei allen Beta-Versionen auch hier keine Garantie für die ordnungsgemäße Funktion übernommen werden. Insbesondere ist es möglich, dass der RasPi nach dem Update-Prozess nicht mehr bootet. Für diesen Fall steht auch ein Rescue-Image zum Download bereit, mit dem man den ursprünglichen Zustand wiederherstellen kann. (hgb)