Menü
Make

Raspberry steuert R2D2-Modell

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Nicht für Leia Organa, aber für seine Freundin hat der chinesische Bastler mit dem Pseudonym Greensheller einen R2D2-Roboter aufgemotzt. Grundlage ist ein kaputtes Hasbro-Modell R2D2 Astromech, dessen Steuerung er entfernte und durch einen Raspberry Pi ersetzte.

Der R2D2-Roboter enthält im Kern einen Raspberry Pi mit Sprachsteuerung und Gesichtserkennung

Mittels der Spracherkennnungssoftware PocketSphinx, dem kleinen Bruder von Sphinx, hört der Droide auf englische und chinesische Befehle. Mit der Computer-Vision-Bibliothek OpenCV erkennt R2D2 sogar Gesichter. Zwar hatte das Spielzeug bereits einen Ultraschallentfernungsmesser, Greensheller baute dennoch einen weiteren an die Front des kleinen Roboters. Daneben kann er Sprache aufzeichnen und abspielen sowie Sounds wiedergeben. Ein Akku speist den Antrieb des Roboters und den Raspberry.

Für eine konkrete Nachbauanleitung fehlt Greensheller aufgrund von Hochzeitsvorbereitungen die Zeit. Er hofft im Februar ein Tutorial veröffentlichen zu können.
(dab)