zurück zum Artikel

Riesige Lego-Orgel spielt Star-Wars-Melodie

Die Walze ist mit rund 20.000 Lego-Steinen bestückt.

Eine mit rund 20.000 Lego-Steinchen bespickte Walze spielt mit Hilfe einer Orgel die bekannte Star-Wars-Titelmelodie. Anders als bei üblichen Walzen steuern dabei keine Stifte die Zungen oder Pfeifen einer Orgel. Vielmehr heben die auf der Walze aus Lego aufgebauten Szenen aus Star Wars kleine Rollen an, die über Hebel die Tasten der Orgel betätigen.

Die Szenen und Figuren treiben Hebel an, die die Orgeltasten betätigten.

Die Figuren und Steine, die Szenen auf Tattoine, Endor, Hoth und dem Todesstern nachstellen, sind so platziert, dass beim Drehen der Walze die richtige Melodie ertönt. Die Orgel machte einigen Wochen im Vorfeld der Premiere von “Star Wars Episode I: Die dunkle Bedrohung 3D" die Runde durch deutsche Kinos. Kinobesucher durften die Walze selbst drehen. Die Orgel wurde von den professionellen Lego-Bauern Rene Hoffmeister und Axel Al-Rubaiebeen konstruiert. Am vergangenen Wochenende war sie auf dem Lego Kids Fest in München zu bewundern, im Juni soll sie im Legoland ausgestellt werden.

Zwei professionelle Lego-Bauer konstruierten die Orgel.


(dab[1])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1526013

Links in diesem Artikel:
[1] mailto:dab@ct.de