Menü
heise-Angebot

Robotik: Drei Roboter-Projekte für Maker

Ob Laufbot, kluge KI oder Quasselstrippe: Das Sonderheft Robotik nimmt Roboter unter die Lupe und erklärt, wie man sie selbst bauen und programmieren kann.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Noch nie war es so einfach und günstig, autonome, intelligente und ästhetisch eindrucksvolle Roboter zu bauen. Vom Aufbau bis zur Programmierung erklären wir im neuen Sonderheft Robotik alles, was man wissen muss, um erste eigene Projekte anzugehen.

Der JetBot ist ein KI-fähiger Roboter mit leistungsfähigem Prozessor. Roboter-Programmierung gilt als schwierig, in Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz (KI) sogar als für Laien kaum beherrschbar. Der JetBot macht Schluss mit diesen Vorurteilen. Wir zeigen, wie einfach der JetBot gebaut werden kann und wie einsteigerfreundlich die Software für den JetBot ist.

Zwei Räder und ein Arm – schon hat man einen selbstbalancierenden Roboter. Mit seinem kleinen Ärmchen hilft sich der EVO 2 selbst wieder auf die Beine Räder, sollte er sich trotz robuster Regelung mal auf den Bumper legen. Neugierig geworden? Im Sonderheft schauen wir uns ganz genau an, wie der Balanciermechanismus des EVO 2 funktioniert.

Make Sonderheft: Robotik

mehr anzeigen

Eine gesündere Sitzhaltung wünschen sich die meisten Menschen. Warum also nicht einen Roboter als Unterstützung einsetzen? Sitzhaltungsbot Bobby sitzt auf dem Schreibtisch und ermaht seinen Besitzer, wenn man zu lange schief sitzt. Wenn man ihn ignoriert, kann ihm schon mal ein "Verflixt und zugenäht" rausrutschen. Wir erklären, wie Bobby die Sitzhaltung erkennt und wie man sich einen eigenen Bot bauen kann.

Diese und weitere Artikel finden Sie in unserem neuen Sonderheft Robotik der Make, das ab heute am Kiosk erhältlich ist. Mit einem unserer Abos lag das Heft bereits gestern im Briefkasten. Bis zum 21. November können Sie die Make bequem und versandkostenfrei im Heise Shop bestellen. Wenn Sie die Make lieber digital lesen, können Sie das in unseren Apps für iOS und Android oder als PDF-Version über den Heise Shop. Online finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis des Make Sonderhefts. (rehu)