Saugroboter mit WLAN und Webcam

Dank der besonderen Funktionen lässt sich der Cocorobo von Sharp auch zur Fernüberwachung einsetzen. Apps für Smartphones sollen daheim die Kontrolle erleichtern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 90 Beiträge
Von

Cocorobo nimmt über die Webcam Bilder auf und überträgt sie per WLAN zum Nutzer.

Sharp hat den Saugroboter Cocorobo (RX-V100) angekündigt (Google-Übersetzung), der einige besondere Fähigkeiten aufweist. Dank einer WLAN-Schnittstelle und der eingebauten Webcam kann der Saugroboter Bilder übertragen. Der Anwender kann auf diese Weise Cocorobo aus der Ferne, etwa aus dem Büro oder dem Urlaub, lenken und beispielsweise den Zustand der Wohnung oder von Haustieren kontrollieren.

Daheim lässt sich der Roboter zusätzlich per Sprache befehligen. Zudem will Sharp kostenpflichtige Steuer-Apps für iPhone, iPad und Android anbieten. Neben sauberen Böden soll ein integrierter Plasma-Cluster-Ionen-Generator für saubere Luft sorgen. Ein Preis für den Roboter steht bislang noch nicht fest.

Daheim lässt sich der Roboter per Sprache oder Apps steuern.

Besitzer eines Roomba-Saugers von iRobot können ihr Gerät über die integrierte serielle Schnittstelle nachträglich mit mehr Intelligenz ausstatten. Einige Bastler packen beispielsweise auf den Roomba huckepack einen WLAN-Router mit OpenWRT, der die Steuerung des Saugers übernimmt. Sofern der Router einen USB-Anschluss mitbringt, lassen sich auch Webcam anschließen und somit der Roomba aus der Ferne gezielt steuern. (dab)