Menü

Science-Soap "Sturm des Wissens" wirbt um Uni-Nachwuchs

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Make
Von

Nele Wagner (Anke Retzlaff) will Hotelfachfrau werden – bis sie zufällig in die Uni Rostock gelangt

(Bild: [Rostock denkt 365°] e.V.)

Die fünfteilige Seifenoper "Sturm des Wissens", deren erste Folge seit dem heutigen Freitag im Netz zu sehen ist, soll junge Frauen zwischen 14 und 20 Jahren für ein mathematisch-naturwissenschaftliches Studium interessieren. Im Zentrum der Sendung steht Nele, die eigentlich nach Rostock gekommen ist, um Hotelfachfrau zu werden, durch eine Begegnung mit dem Physikdoktoranden Florian aber neugierig auf die Uni wird. Dort trifft sie auf Vorbilder wie die Meeresbiologin Julia und die Physikstudentin Anastasija. Die vier weiteren fünfzehnminütigen Folgen werden an den kommenden Freitagen online gestellt und am Vorabend beim Lokalsender MV1 ausgestrahlt.

Hinter der Serie steht der Wissenschaftsmarketingverein Rostock denkt 365°. Für die Produktion haben zahlreiche Einrichtungen in der Hansestadt kooperiert: Gedreht wurde an der Uni Rostock, unter anderem am Marine Science Center, für die Umsetzung zeichnet das Filmemachernetzwerk "Rostocker Schule" mit dem Rostocker Institut für neue Medien verantwortlich. Vor der Kamera spielen überwiegend Studierende der Rostocker Hochschule für Musik und Theater. Das Budget stammt aus dem Wettbewerb "Stadt der Wissenschaft" des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. Dessen Jury belohnte das Konzept der Soap im vergangenen Jahr mit einer Fördersumme von 50.000 Euro. (phs)