Menü
Make

Selbstbau-Module für USB-Joysticks

vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Wer einen stilechten MAME-Arcade-Automaten oder eine industrielle Steuerung mit einer eigenen Joystick-Kontruktion ausrüsten will, kann jetzt auf die neuen JoyWarrior- Module von Code Mercenaries zurückgreifen. Sie unterstützen 3 Achsen (Analogeingänge mit 10 Bit Auflösung, JoyWarrior24A10L-MOD), 4 Achsen (8 Bit Auflösung, JoyWarrior24A8L-MOD) oder umschaltbaren Maus/Joystick-Betrieb (JoyWarrior24H8-MOD).

Die Module enthalten die komplette Joystick-Elektronik inklusive A/D-Wandlern auf einem kompakten Modul (36 × 32 mm), das sich als HID-Gerät am USB anmeldet; ein spezieller Treiber ist nicht nötig. Man muss nur noch die Joystick-Potentiometer und -Taster anschließen; Steuerspannungen sind natürlich ebenfalls möglich. Es werden acht Taster direkt oder bis zu 16 in einer 4×4-Matrix unterstützt, beim JoyWarrior24H8 sind es nur sechs Tasten. Die Module können in größeren Stückzahlen direkt bei Code Mercenaries oder zum Beispiel über den Distributor Segor bestellt werden. (cm)