Menü

Spark Core: Kickstarter-Projekt für Internet-der-Dinge

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Der Spark Core ist eine Arduino-kompatible Hardware und verspricht Bastlern eine einfache Anbindung an das Internet-der-Dinge. Herzstück ist ein ARM-Cortex-M3-Controller mit 72 MHz Taktung, der sich auf der Unterseite der Platine befindet. Auf der Oberseite ist ein CC3300-WiFi-Modul von Texas Instruments angebracht. Eine Besonderheit des Spark Core ist die direkte Programmierung über eine WiFi-Verbindung, zusätzlich können Entwickler eigene Cloud-Dienste einbinden. Der Preis für ein Core-Modul liegt bei 39 US-Dollar, ein Komplett-Kit mit allen zusätzlichen Shields zusammen und zusätzlichem Bastel-Bedarf ist für 159 US-Dollar erhältlich. Die notwendigen 10.000 US-Dollar sind auf Kickstarter bereits gesammelt.

Ober- und Unterseite der Spark-Core-Platine

Ähnlich wie der Arduino wird der Spark Core ein Open-Hardware-Produkt sein. Die komplette Hardware (Schaltplan, Board-Design und Stückliste) und die Firmware sind quell-offen dokumentiert.

Für die Kommunikation mit dem Spark Core haben die Entwickler einen eigenen Cloud-Dienst entwickelt, welche sich komfortabel über eine REST-API steuert. Alternativ können Entwickler auch eigene Lösungen entwickeln, beispielsweise mit der Heroku-Infrastruktur oder dem Web-Service-Dienst von Amazon.
Hardware-seitig verfügt der Sparc Core über AES und kann eine SSL-Verbindung mit 128 Bit verschlüsseln.

Produkt-Video des Spark Core

Auf dem Kickstarter-Projekt sind bislang vier Hardware-Shields aufgelistet, welche den Spark Core um zusätzliche Funktionen erweitern.

  • Shield-Shield: Mit dem Shield entspricht die Belegung der Ein- und Ausgänge einem herkömmlichen Ardunio; somit können andere Ardunio-Shields oder eigene Prototypen weiterverwendet werden.
  • Relay-Shield: Der Spark Core kann damit höhere Spannungen schalten, um etwa Haushaltgeräte an- und auszuschalten. Der Shield hat vier mechanische Relais integriert.
  • JTAG-Shield: Für den Einsatz von JTAG-Programmierumgebungen und die Low-Level-Programmierung des ARM-Cortex-M3.
  • Battery-Shield: Separate Stormversorgung des Spark Core mit einer 3,7-Volt-Batterie.

Übersicht über die einzelnen Zusatz-Shields

Eine Übersicht der im Spark Core enthaltenen Hardware:

  • 32-Bit STM32 72MHz ARM-Cortex-M
  • 128 KByte interner Flash-Speicher, 20 KByte RAM
  • Texas Instruments SimpleLink CC3000 Wi-Fi chip
  • 2 MByte externer Flash-Speicher
  • 3,3V DC Stromversorgung
  • 50mA Stromverbrauch im Normalbetrieb
  • 300mA Stromverbrauch unter Last (während der Datenübertagung)
  • USB-Micro-Port
  • 8 digitale Ein-/Ausgänge
  • 4 PWM-Anschlüsse
  • 8 analoge Ein-Ausgänge
  • Unterstützung von UART- (Serial-), SPI- und I2C-kompatibler Hardware
  • Wi-Fi Reichweite zwischen 30m und 100m

(ogo)