zurück zum Artikel

Spike Prime: Neuer programmierbarer Roboterbausatz von Lego Education

Lego Education Spike Prime

(Bild: Lego)

Lego Education erweitert sein Bildungsangebot und bringt mit dem Spike-Prime-Bausatz neue Steine, einen Elektronik-Hub und eine eigene Scratch-App heraus.

Mit bunten Steinen und einfacher Programmierung, angelehnt an die grafische Oberfläche Scratch, will Lego weiter in den MINT-Unterricht vordringen. Neben Bausätzen gibt es im Spike-Prime-Konzept daher vorgefertige Lehreinheiten, technischen Support und Fortbildungen. Außerdem sind die neuen Teile mit den bekannten Lego-Steinen und den Mindstorms-Robotern kompatibel.

Das Spike-Prime-Set umfasst über 500 Teile, darunter neue Rahmenteile und Räder. Die Steine sind in bunten Farben gehalten, dazu gibt es einen sogenannten Hub mit vielen Steckmöglichkeiten, über den Motoren und Sensoren gesteuert werden. In der Spike-App sind Übungen für die ersten Schritte, sowie vier Lerneinheiten vorgegeben, deren Bearbeitung rund 45 Minuten dauern soll. Die Aufgaben seien an Lehrpläne angelehnt, so Lego und auf die Klassenstufen 5 bis 8 zugeschnitten. Bisher sind sie allerdings nur auf den Seiten für die USA zu finden [1].

(Quelle: Lego)

Mit Spike Prime soll der Anschluss zwischen dem WeDo-System für die Grundschule [2] und den Mindstorms-Robotern geschaffen werden. Auch auf das große Feld der Roboterwettbewerbe setzt Lego, wobei viele Kategorien sowieso schon auf die Steine aus Dänemark zugeschnitten sind. Als Themen sieht Lego außerdem Maschinenbau, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vor. Hier wolle man Schülerinnen und Schülern helfen, im Unterricht selbst aktiv zu werden und eigene Projekte umzusetzen, die sowohl kreativ seien, aber auch logisches Denken und Problemlösung förderten.

Lego Education Spike Prime (0 Bilder) [3]

[4]

Zu den Preisen für das Spike-Prime-Set sowie den Erweiterungen macht Lego Deutschland noch keine Angaben [5]. Auch auf den Seiten der Handelspartner ist das neue System ebenfalls nicht gelistet. Im US-Shop von Lego kann das Prime-Set für rund 330 US-Dollar vorbestellt werden [6]. Preislich liegt das Set damit zwischen den Grundbausätzen von WeDo für rund 200 US-Dollar und Mindstorms für rund 410 US-Dollar. Die Auslieferung beginnt voraussichtlich im August 2019. Dann soll das Set auch weltweit erhältlich sein. (hch [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4359026

Links in diesem Artikel:
[1] https://education.lego.com/en-us/lessons?pagesize=12&Products=LEGO%C2%AE%20Education%20SPIKE%20%E2%84%A2%20Prime%20Set
[2] https://www.heise.de/meldung/CES-2016-Lego-Roboter-fuer-die-Grundschule-3061134.html
[3] https://www.heise.de/make/bilderstrecke/bilderstrecke_4359058.html?back=4359026
[4] https://www.heise.de/make/bilderstrecke/bilderstrecke_4359058.html?back=4359026
[5] https://education.lego.com/de-de/meetspikeprime
[6] https://education.lego.com/en-us/products/lego-education-spike-prime-set/45678
[7] mailto:hch@make-magazin.de