Menü
Make

Stargazing: das Riesen-Sternenbild aus der Strickmaschine

Mit dem Einplatinenrechner Raspberry Pi hat eine Bastlerin ihre Strickmaschine ins 21. Jahrhundert geholt und einen spektakulären Wandteppich gestrickt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge
Riesen-Wandteppich aus der Strickmaschine

Eigentlich kommen Motive mittels einer Diskette auf die Brother Strickmaschine von Sarah Spencer – immerhin ist das Gerät bereits 30 Jahre alt. Doch die australische Makerin hat ihrer Maschine ein Upgrade verpasst. Ein Raspberry Pi emuliert das Diskettenlaufwerk und macht so vielfältige Motive möglich.

Einen besonders eindrucksvollen Wandteppich hat Spencer vor kurzem auf dem britischen Hackercamp Electromagnetic Field (EMF) vorgestellt. Über 15 Kilogramm Wolle und mehr als 100 Stunden Arbeit stecken im Sternenbild, das den Himmel zum Zeitpunkt der EMF-Eröffnung am 31. August darstellt. Das Muster überstieg den Speicher der Strickmaschine um das 21-Fache, sodass es in 21 Abschnitte aufgeteilt werden musste. Jeweils drei Abschnitte konnten hintereinander als ein Stück von der Brother Strickmaschine gestrickt werden – die entstandenen sieben Stücke wurden schließlich von Hand vernäht.

Um die Programmierung noch einfacher zu gestalten, hat Spencer außerdem OctoKnit geschaffen, das die Strickmaschine über ein Webinterface ansteuerbar macht. Der Name ist der 3D-Drucker-Software OctoPrint entlehnt, die ebenfalls den Raspberry Pi nutzt. OctoKnit funktioniert derzeit allerdings nur mit der Brother 950i.

Strickmaschinen für den Hausgebrauch werden seit den 1980er Jahren kaum noch mehr hergestellt. Dennoch sind die Brothermaschinen beliebte Hackerprojekte Mit dem Open-Source-Projekt Knitic gibt es seit einigen Jahren eine Initiative, um die proprietären Geräte offener zu machen. Das Projekt umfasst neue Software und ardunio-kompatible Boards für die Ansteuerung der Maschinen. Daraus entstanden mit der OpenKnit und Circular Knitic zunächst zwei neue, nachbaubare Strickmaschinen, die der Erfinder Gerald Rubio schließlich zur Komfortversion Kniterate weiterentwickelte. (hch)