Menü

Temporäre Handy-Fabrik in Hamburg

Das Fablab "Fabulous St. Pauli" baut für vier Wochen eine temporäre Produktionsanlage für Mobiltelefone im "Park Fiction" auf, wo das DIY-Handy von David Mellis zusammengebaut werden soll. Für die Workshops kann man sich vorab anmelden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 71 Beiträge
Von

Fabulous St. Pauli zeigt in der mehrwöchigen Aktion "Fábrica", dass man schlichte Mobiltelefone wie das DIY-Phone auch in der Stadt von heute herstellen kann – aus der die Produktion von Dingen weitgehend verschwunden ist, wie die Veranstalter meinen. Das Projekt findet vom 13. August bis zum 7. September in einem Pavillon auf dem alternativen Park-Fiction-Gelände (Nähe Hafenstraße und St.-Pauli-Kirche) statt.

Einzelteile des DIY-Handys von David Mellis, wie es auf der Fábrica zusammengebaut werden soll.

(Bild: Fabulous St. Pauli)

Gemäß ihrem Motto "Hightech für alle!" stellt der Fabulous St. Pauli e.V. dort hochwertige Werkzeuge und Produktionsmittel bereit – vom Lasercutter bis zum SMD-Schablonendrucker. Damit können auch Nicht-Experten dabei mitmachen, einfache Mobiltelefone auf professionellem Niveau selbst zu produzieren.

Bei den Telefonen handelt es sich um das DIY Phone von David Mellis (MIT). Wer beim Handy-Bau nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen will, sollte sich per Voranmeldung in eine Liste eintragen und Geld für die Bauteile mitbringen. Der Eintritt selbst ist selbstverständlich frei. Neben der Produktion der Telefone wird es auch eine Reihe von Vorträgen mit Diskussionsrunden geben – das Programm ist bereits online. Das Projekt wird gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. (cm)