Menü
heise-Angebot Make

Unabhängig vom Netz: Strom selbst erzeugen

Im Sonderheft „Energie“ erklären wir, welche Energieformen und -quellen es gibt, welche erneuerbar sind und wie man sie nutzt, speichert und verwaltet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 118 Beiträge
Cover des Make Sonderhefts 2018 Energie mit einem Windrad aus Fahrradteilen
Strom-Tarifvergleich Anzeige

Alle brauchen Energie und wenn es geht, möglichst erneuerbare Energie. Mit dem Sonderheft „Energie“ widmen wir uns dem Thema in allen Aspekten und Facetten: Wie man sie gewinnt, wie man sie umwandelt, misst und speichert und nicht zuletzt experimentell-spielerisch erfahrbar macht.

Ob durch Wind, Muskelkraft oder rein durch die Gravitation angetrieben – unsere drei Projekte zur Stromerzeugung arbeiten alle völlig emissionsfrei. Der Clou: Sowohl für den Heimtrainer-Generator, das Windrad als auch das Hubspeicherkraftwerk kommen Fahrradteile zum Einsatz. Gerne dürfen sie auch aus ausgemusterten Drahteseln stammen. Das ist zusätzlich nachhaltig und schont obendrein den Geldbeutel.

Make Sonderheft: Energie

Mehr zum Thema gibt es im Sonderheft Energie der Make.

Falls die Schul-Physik schon etwas her ist, bringt Make Sie wieder auf Stand. Wir fangen dabei – kein Scherz! – bei Adam und Eva an, rechnen die Aufprallenergie von Fahrzeugen in den Zuckergehalt von Cherry Cola um und zeigen, wie die Schweizer es schaffen, einen LKW völlig emissionsfrei den Berg hinauffahren zu lassen. Außerdem zeigen wir, wie Sie Energie effizient speichern (und wie besser nicht), wie Sie per Spannungswandler auf ihre Wunsch-Volt-Zahl kommen, wie aus Rasenschnitt Wärme wird und warum Perpetuum Mobiles stets Schmu sind.

Fündig wird auch, wer sein Heim an das Internet der Dinge angeschlossen hat: Wir messen Energieverbrauch mit dem WLAN-Mikrocontroller ESP32, überwachen die Heizung mit dem Einplatinenrechner Raspberry Pi und befreien Billig-WLAN-Steckdosen aus der Cloud. Mit Teilen frisch aus dem 3D-Drucker haben sie in zwei Stunden den Mendocino-Motor fertig gebaut. Der Solar-Motor in waagerechter Form wurde nach dem Ort seiner Erfindung benannt. Dagegen laufen die sonderbaren Maschinen von Raphaelius Alva Grußer mit Dampfkraft. Wir haben eine Zeitreise unternommen und den Steampunker in seiner Erfinderwerkstatt besucht.


Das Make Sonderheft „Energie“ gibt es ab heute am Kiosk in ihrer Nähe und online im heise shop zu bestellen. Das Sonderheft ist außerdem in unseren Abos enthalten, mit denen Sie alle Hefte immer einen Tag früher im Briefkasten haben. Wenn Sie die Make lieber digital lesen wollen, finden Sie das Heft auch in heise select, in unseren Apps für iOS und Android oder als PDF-Version über den Heise Shop. (hch)

Anzeige