Menü
Update
Make

VoCore: Einplatinenrechner in Größe eines Zwei-Euro-Stücks

Ein Linux-Rechner, der lediglich die Fläche einer Zwei-Euro-Münze belegt, mit WLAN, LAN und USB 2.0 – das ist der VoCore. Für Anwendungen im Smart Home und Internet of Things ist er bestens ausgestattet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 182 Beiträge
Zwei-Euro-Stück großer Einplatinenrechner: VoCore
Anzeige
Raspberry Pi 3 Modell B
Raspberry Pi 3 Modell B ab € 31,–

Bei einer Grundfläche von gerade mal 2,54 Zentimetern im Quadrat, was auch dem Durchmesser einer Zwei-Euro-Münze entspricht, ist schon erstaunlich, was alles in dem Einplatinenrechner VoCore steckt: WLAN, LAN, USB 2.0, einige serielle Schnittstellen (USART, SPI, I²C, I²S, PCM und JTAG) und 28 Input/Output-Pins. Als Betriebssystem ist ein OpenWrt Linux vorgesehen.

Die CPU des VoCores ist ein mit 360 MHz getakteter Prozessor vom Typ MIPS 24Kec, der zusammen mit der Peripherie-Hardware in einem Ralink RT5350F SoC (System on a Chip) steckt. Damit kommt er für Desktop-Anwendungen kaum in Frage – ein Controller für ein Display ist sowieso nicht an Bord.

Der maximale Stromverbrauch dagegen ist mit 240 mA bei aktiviertem WLAN und LAN sehr niedrig. Mit WLAN, aber ohne LAN, sind es nur noch 200 mA und unbelastet lediglich 120 mA. Die Messung wurde bei 5 V durchgeführt. Damit ist der VoCore im Vergleich zum Beispiel zu einem Raspberry Pi ein Stromsparer und dabei gut ausgestattet für Smart-Home- und Internet-of-Things-Anwendungen. Denkbar wäre auch, den VoCore als Mini-Router oder Web-Server zu nutzen. Etwas mehr Mühe erfordert es zwar, Doom auf dem VoCore zu spielen, aber der Hacker Pyrofer hat sogar das geschafft.

Ethernet- und USB-Buchsen im Dock machen deutlich, wie winzig der VoCore ist.

(Bild: vocore.io)

Der Preis von 20 US-Dollar ist günstig. Geliefert wird der VoCore allerdings aus China, wodurch sich in Deutschland eine Wartezeit von 15 Tagen ergibt. Der Versand ist trotzdem kostenlos. Mit weiteren 21 US-Dollar kann man die Wartezeit auf drei bis vier Tage reduzieren. Für 45 US-Dollar bekommt man den VoCore im Pack mit einem Dock. Ohne dieses Dock wird es schwierig, den LAN-Anschluss und die USB-Ports zu nutzen. Im Shop des VoCore-Herstellers gibt es auch ein passendes Full-HD-Kamera-Modul für 40 US-Dollar. [Update, 07.04.16, 14:55: Inzwischen ist der VoCore in der 1.0 Version ausverkauft. Der Hersteller arbeitet aktuell an einer Version 2.0. Ein Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt.] (fpf)