Menü
Make

Web-basierter Python-Emulator für Raspi Sense HAT

Die Raspberry-Pi-Foundation hat eine neue Version des Online-Simulators für das Sense HAT vorgestellt. Damit wird Python-Code einfach im Browser simuliert und das Experimentierboard dargestellt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Anzeige
Raspberry Pi Sense Hat
Raspberry Pi Sense Hat ab € 30,60

Mit der Online-Software trinket wird die Programmiersprache Python direkt im Browser simuliert. Jetzt ist ein Update der Simulation für das Raspi Sense HAT (Hardware Attached on Top) verfügbar. Das Sense HAT ist eine Erweiterungsplatine für den Einplatinenrechner Raspberry Pi und bietet neben einigen Sensoren auch eine 8×8-LED-Matrix. Ab sofort kann man das Board mit der Maus dreidimensional bewegen und dadurch den Beschleunigungs-, Gyroskop- und Magnetfeldsensor variieren. In der bisherigen Version wurde der integrierte Bewegungssensor nicht unterstützt.

Die Werte des Bewegungssensors werden am unteren Rand dargestellt. Hier in der Ansicht mit dem AstroPi-Gehäuse.

Die Simulation im Browser hat den Vorteil, dass man Code ausprobieren kann, ohne die Hardware selbst besitzen zu müssen. Vor allem für Lehrzwecke kann das praktisch sein, so kann zum Beispiel im Browser programmiert und der Code ausprobiert werden, bis er funktioniert. Anschließend wird er im Netz geteilt oder auch lokal gespeichert, um ihn auf realer Hardware zu testen.

Noch gibt es keine Demoanwendung, die die neu unterstützten Sensoren auch nutzt. Zudem zeigt sich, dass die Darstellung in Chrome deutlich attraktiver ist, da hier die Platine oder das Astro Pi-Gehäuse wirklich dreidimensional zu sehen sind.

3D-Ansicht in Chrome

(fls)