Menü
heise-Angebot

Weihnachtsbasteln mit dem ESP8266: Die Lovebox

Die Lovebox aus Holz zeigt liebevolle Nachrichten für die Liebsten auf ihrem OLED-Display an. Die Kommunikation läuft über ein WLAN-fähiges ESP8266-Modul.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge
Von

Was sind neben Wollsocken und Plätzchen die Klassiker unter dem Weihnachtsbaum? Natürlich selbstgebastelte Geschenke. Die Lovebox ist eine Kombination aus kreativem Basteln und Programmieren. Auf ihrer Vorderseite hat die kleine Holzschachtel ein bewegliches Herz. Wenn eine neue Nachricht empfangen wurde, bewegt sich das rote Herzchen auf und ab, bis der Deckel geöffnet wird. Unter dem Deckel kommt ein Bildschirm zum Vorschein. Dort kann man liebevolle Notizen der Liebsten sehen, die die Box über WLAN empfängt.

In der neuen Ausgabe der Make 6/19 gibt es die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachbau. Unsere Lovebox hat ein Gehäuse aus dem Lasercutter und nutzt zur Anzeige ein OLED-Display. Ein Servo-Motor bewegt das Herz auf der Vorderseite. Außerdem verbauen wir einen Helligkeitssensor, um festzustellen, ob der Deckel der Box geöffnet wurde. Die Steuerung übernimmt ein ESP8266-Mikrocontroller.

Die Lovebox vorm Zusammenbau.

Lust auf mehr ESP-Projekte? ESP32 und ESP8266 sind beeindruckende Alleskönner – in der Make 6/19 erklären wir, welche Vorteile sie Makern bieten. Im neuen Heft gibt es nicht nur Weihnachtsprojekte: Mit unserer Feuerwerksraketen-Startrampe wird das Silvesterfeuerwerk dieses Jahr richtig professionell. Wer im neuen Jahr umweltbewusster sein möchte, der findet im neuen Heft eine Anleitung für den Open Window Alarm. Und wir erklären, was Pepakura ist und wie man damit 3D-Modelle aus Papier baut.

Make 6/19

mehr anzeigen

Diese und weitere Artikel finden Sie in der neuen Ausgabe 6/19 der Make, die ab heute am Kiosk erhältlich ist. Mit einem unserer Abos lag das Heft bereits gestern im Briefkasten. Bis zum 19. Dezember können Sie die Make bequem und versandkostenfrei im Heise Shop bestellen. Wenn Sie die Make lieber digital lesen, können Sie das in unseren Apps für iOS und Android oder als PDF-Version über den Heise Shop. Online finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis der Make 6/19. (rehu)