Menü
Make

c't Hardware Hacks 03/13 jetzt im Handel

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Die neue c't Hardware Hacks, Ausgabe 03/2013 ist ab heute, Montag, den 12. August, im
Handel erhältlich. Wer noch nicht selbst gebastelt hat oder anderen die Grundlagen des Elektronik-Bastelns beibringen will, ist mit den Artikeln über die Grundlagen des Lötens und die Basisausstattung der Werkstatt gut beraten. Auch Veteranen finden neue Inspirationen im Heft, wenn sie sich zum Beispiel dem Nachbau der Wordclock annehmen.

In den Reportagen bieten wir die Ausrüstung für Ausflüge von Technik-Jüngern: Ohne unsere Landkarte der Technik- und Wissenschafts-Museen, Hackerspaces, Fablabs und Werkstätten sollten Sie keine Ausflüge mehr unternehmen. Und wenn dann an der frischen Luft noch etwas Muße bleibt, lassen sich die Artikel über Niklas Roys elektronische Kunst oder Speichermechanismen in Jukeboxes gemütlich weglesen.

Wer dann wieder zuhause nicht nur seine elektronischen Gadgets auf seine individuellen Bedürfnisse optimieren will, dem zeigen wir, was Hardware Hacker auf der Basis von Ikea-Möbeln bauen. Wer seine Elektronik gerne auch noch am Körper tragen möchte, dem zeigt unser Besuch des Künstlerinnen-Duos Kobakant, was derzeit im Bereich Wearable Electronics möglich ist.

Ganz ausführlich geht es im Heft um Quadrokopter. Welche Techniken stecken in den Fluggeräten, wie gut sind verschiedene Modelle und vor allem: Wie baut man sich einen Quadrokopter selbst?

Die c't Hacks kostet 9,90 Euro und kann auch im heise Shop bestellt werden; bis zum 12. Oktober fallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine Versandkosten an. Wir bieten die c't Hardware Hacks auch im Jahres-Abo an: So sind die Ausgaben nicht nur rund 10 Prozent günstiger, Abonnenten lesen darüber hinaus alle Ausgaben der c't Hacks kostenlos auf dem iPad in der c't Hacks App. Wer kein iPad besitzt, kann im Rahmen des Abos über das Artikel-Archiv digital auf c't Hacks zugreifen. (esk)