Menü
Make

#rpTEN: Make ist Partner des GIG Makerspace

Zum vierten Mal treffen sich auf der re:publica in Berlin Maker und Tech-Innovatoren aus aller Welt zum "Global Innovation Gathering". Wir basteln mit und stellen die Projekte vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
re:publica: Make ist Medienpartner des GIG Makerspace

#rpTEN: GIG-Makerspace

Schwimmende Fablabs, Open Hardware gegen Plastikmüll und Prothesen aus dem 3D-Drucker – bei der zehnten Auflage der Internetkonferenz re:publica haben wir 2016 Maker aus der ganzen Welt getroffen.

Die Berliner Konferenz zum Thema Internet und Gesellschaft findet in der kommenden Woche zum zehnten Mal statt und präsentiert das vierte Jahr in Folge die Subkonferenz „Global Innovation Gathering“ mit Tech-Innovationen und Maker-Projekten aus Asien, Lateinamerika und Afrika. Zentrum der Aktionen ist der GIG Makerspace, ein großer Workshop-Bereich, an dem es an allen drei Konferenztagen Gespräche und Mitmach-Aktionen geben wird, unterstützt von Autodesk und dem FabLab Berlin.

Make ist in diesem Jahr Medienpartner der re:publica. Wir hatten bereits in den letzten Jahren immer wieder über Maker-Projekte auf der Konferenz berichtet, nun sind wir fest beim GIG Makerspace dabei. Wir wollen nicht nur die Maker und ihre Projekte vorstellen, sondern auch selbst mitbasteln: IoT-Origami mit Saad Chinoy aus Singapur, Circuit Hacking mit dem Team des Cairo Hackerspace oder Arduino-Coding mit Rodrigo Pitanga vom Garoa Hacker Club in Brasilien. Das gesamte Programm gibt es online.

Wer die re:publica besucht, sollte daher unbedingt Zeit für den GIG Makerspace mitbringen. Allen anderen empfehlen wir unsere Online-Berichterstattung an dieser Stelle vom 2. bis 4. Mai.

Make-Berichte von der re:publica 2015

(phs)