zurück zum Artikel

Genetische Wort-Uhr

Projekte

Die ungewöhnliche Uhr zeigt die Zeit in einem Raster von 10×10 Buchstaben an. Während die Uhr von qlocktwo.com inspiriert wurde, stammt der genetischen Algorithmus vom Autor selbst.

Abhängig von der Tageszeit ändert sich die Farbe der Buchstaben: So leuchtet die Uhr morgens rötlich, während sie Abends ins Grünliche wechselt. Damit man nachts nicht geblendet wird, zeigt die Uhr die Buchstaben in Blautönen an.
Ein speziell entwickelter genetischer Algorithmus erzeugt im 5-Minuten-Intervall auf dem 10×10-Buchstabenraster für jede Tageszeit eine passende Buchstabenkombination. Die Uhrzeit 14:15 etwa erscheint als "viertel nach zwei" oder auch als "zwei uhr fünfzehn".

Weitere Informationen über die genetische Wort-Uhr finden sich auf der Homepage[1] des Autors. (rek[2])

URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1745850

Links in diesem Artikel:
[1] http://miniaturegiantspacehamster.blogspot.de/2011/05/building-word-clock-part-2-electronics.html
[2] mailto:rek@ct.de