Bit-Rauschen, der Prozessor-Podcast von c’t: Knappe Chips, riesige Investitionen

Halbleiter sind weiter knapp, gleichzeitig fließen Abermilliarden in neue Chip-Fabs. Was das bringen soll, ist Thema im Audio-Podcast Bit-Rauschen 2021/09.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Christof Windeck
Bit-Rauschen – der Prozessor-Podcast von c’t

Wenn die Produktion bei Daimler und VW stockt, weil Halbleiter knapp sind, sorgt das im "Autoland" Deutschland besonders für Aufregung. Doch von Lieferengpässen bei Chips sind auch viele weitere Branchen betroffen. Kurzfristige Abhilfe ist kaum in Sicht, zumindest wenn sich Trends wie der Boom bei Homeoffice und Kryptowährungen nicht ändern.

Halbleiterfertigung bekommt derzeit nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch viele Fördermittel, etwa in den USA und auch in der EU. Schwergewichte wie Intel, Samsung und der taiwanische Chip-Auftragsfertiger TSMC wollen in den nächsten Jahren insgesamt über 200 Milliarden US-Dollar investieren. Wie diese gigantischen Summen eingesetzt werden sollen, darüber sprechen die Redakteure Christof Windeck (c’t) und Mark Mantel (heise online) in der Ausgabe 2021/9 von "Bit-Rauschen: Der Prozessor-Podcast von c’t".

Podcast Bit-Rauschen, Folge 2021/09 :

Heft-Kolumne Bit-Rauschen aus c't 11/2021: Intel-Gewinn schrumpft, KI und Bitcoins boomen, Chips weiter knapp

Während Intel Gewinnrückgänge einstecken muss, pumpen Investoren Milliarden in junge KI-Chipfirmen. Doch die Chipknappheit bereitet weiterhin Probleme.

Wir freuen uns über Anregungen, Lob und Kritik zum Bit-Rauschen. Rückmeldungen gerne per E-Mail an bit-rauschen@ct.de. Falls Sie mögen, finden Sie das Bit-Rauschen auch bei Twitter: @Bit_Rauschen


c't 11/2021 gibt es am Kiosk, im Browser und in der c't-App für iOS und Android

Alle Episoden unseres Podcasts nebst der zugehörigen Kolumnen unter www.ct.de/Bit-Rauschen

(ciw)