Kommentar: Keine Playstation 5 mit Beule, bitte, danke

Welche Version der PS5 hatten Sonys Designer wohl zuerst fertig? Die symmetrische oder die mit der Beule? Michael Wieczorek meint, die Antwort zu kennen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 477 Beiträge

(Bild: Sony)

Von

Schaut man sich die Konsolen der Vergangenheit an, waren nahezu alle symmetrisch, vom Super Nintendo über das Sega Saturn bis hin zur Xbox 360 (von dessen einatmender Design-Sprache übrigens deutliche Parallelen zu sehen sind). Ich gehe davon aus, dass Sony das Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerk erst sehr spät an das eigentliche Design angeflanscht hat: Eine überflüssige Hardware-Beule aus der Vergangenheit.

Sony zeigt das Design der PS5 (Quelle: Sony)

Denn wofür wird das Laufwerk künftig noch genutzt? Day-1-Patches überschreiten häufig die Datenmengen auf den eigentlichen Datenträgern. Während das oft störend röhrende Laufwerk bei der Playstation 3 und 4 beim Starten und Laden von Spielen noch Relevanz bezüglich der Datenübertragung hatte, setzt Sony künftig doch sowieso auf einen extrem schnell angebundenen internen Massenspeicher.

Wer seine PS5-Spiele in optimaler Qualität genießen möchte, wird das komplette Spiel auf der internen SSD installieren, um die schnellstmöglichen Ladezeiten zu genießen. Spiele auf Blu-ray-Discs sind also nicht mehr als ein USB-Dongle mit einer Offline-Lizenz. Wie beliebt solche Dongles heutzutage sind, hat mir ein bayrischer Onlinehändler gerade erst vor ein paar Tagen am Telefon erzählt: 3 von 200 Lizenzen von Davinci Resolve Studio verkauft er noch als physischen USB-Dongle, alle restlichen sind digitale Keys.

Ein Kommentar von Michael Wieczorek

Michael Wieczorek wollte schon mit 14 Spieleredakteur werden. Nach seinem abgeschlossenen Studium der Anglistik und Sozialwissenschaften übt er seinen Traumberuf aus und hat ab dem Jahr 1998 kein Gaming-Event ausgelassen. Seit Mai 2019 arbeitet er bei heise online und produziert neben den zahlreichen Podcasts des Verlags auch Livestreams und Test-Videos über Videospiele. Unter dem Nickname AvaVII streamt er auf Twitch und zwitschert auf Twitter oder stimmlich im Chor.

Etwas Selbstreflexion würde Spieler-innen also gut tun. Auf der einen Seite spielen sie seit über einem Jahrzehnt munter und glücklich rein digitale Lizenzen auf Steam, GOG und Co auf dem PC. Als Konsolenspieler-innen reagieren sie aber dünnhäutig und mit Hohn, sobald ein optisches Laufwerk gestrichen werden soll, wie zuletzt bei der Veröffentlichung der Xbox One Digital Edition.

PS5-Größenvergleich (1 Bilder)

Die PS5 im Vergleich mit dem Fractal-Design Node 202, Playstation 4 und Xbox One X. (von l. nach r.)

Ich gehe davon aus, dass Sony der PS5 mit Laufwerk einen ordentlichen Aufpreis bescheren wird. Sofern die Konsole mit Beule etwa 100 mehr kostet, werden sich viele Kunden ernsthaft die Frage stellen, wie wichtig ihnen der aufwändige Wiederverkauf, eine Plastikhülle im Regal oder das in der Praxis meist nur theoretische Offline-Starten wirklich ist und die Antwort ist absehbar: Optische Medien sind weder zeitgemäß noch massentauglich. Konsumenten kaufen sich nicht einmal für eine sicht- und hörbar bessere Bild- und Tonspur eine 4K-Ultra-HD-Blu-ray. Sie schauen komprimierte Streams auf Netflix und Amazon Prime. Sony setzt mit dem Design der Playstation 5 also lediglich einen Zeitgeist um.

Schade ist, dass es trotz des Wegfalls des Laufwerks nicht zu einem kompakten, sexy Gehäuse gereicht hat. Die Playstation 5 wird so groß wie ein Mini-ITX-PC-Gehäuse. Verglichen mit bisherigen Konsolen ist das gigantisch. Da könnte es im heimischen Kallax ganz schön eng werden. Aber immerhin im Inneren hat Sony Wert auf eigenwilligen Fortschritt gelegt. Während die meisten PC-Spieler-innen erst noch bei PCIe-4.0-Geschwindigkeiten ankommen wollen, werden PS5-Gamer noch 2020 bis zu 9 GB/s an komprimierten Daten durch ihre Lanes schaufeln. In der proprietären Verbindung von SSD, Arbeitsspeicher und 7-Nanometer-CPU pocht also das individuelle Konsolen-Herz der nächsten Generation. (wie)