c't Jahresrückblick 2022 mit Techniktrends, Raumfahrt und KI

Wir beleuchten die Technik-Highlights des Jahres 2022, haben das Kennedy-Space-Center der NASA besucht und mit Microsoft über die Hassliebe zu Linux gesprochen.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
c't magazin Jahresrückblick 2022
Von
  • Ulrike Kuhlmann
Inhaltsverzeichnis

Auch in diesem Jahr haben wir für Sie eine spezielle c’t-Ausgabe produziert. In ihr tragen wir die spannendsten Technikentwicklungen des Jahres in Form von Kaufberatungen und Tests zusammen, darunter zu Themen wie Festplatten, Smartphones, Displays, Saugrobotern oder Druckern. Außerdem geben wir einen Ausblick auf kommende Entwicklungen in der IT, Raumfahrt und Digitalisierung, damit Sie heute schon wissen, was morgen wichtig ist.

Etwas abseitig und vielleicht gerade deshalb bemerkenswert finde ich den Bericht meines Kollegen Clemens Gleich in unserer Jahresausgabe über die Digitalisierung der Motorradtechnik. Als Motorradfahrerin hätte ich es früher kaum für möglich gehalten, wie ABS funktionieren kann, ohne dass die Karre dabei umkippt. Wie Clemens schreibt, baute BMW in der K100 bereits 1988 erstmals ABS ein; seit 2016 ist die Antiblockiertechnik quasi Pflicht.

Sensoren im Motorrad

Es ist eine bizarre Situation: Während manche Chips noch knapp und teuer sind, sackt bei anderen die Nachfrage in den Keller. Inflation, Energiekrise und Krieg verunsichern Käufer. Währenddessen schalten Chiphersteller in den Sparmodus um und drosseln Investitionen. Wir beleuchten die aktuelle Situation und die Rolle Chinas in der Chipindustrie.
Halbleiterbranche stolpert in die Rezession

Meine Kollegen gehen im Heft Microsofts Erfolgsstory und der Wandlung des Unternehmens vom Open-Source-Hasser zum Linux-Nutznießer nach. Spannende Einblicke liefert das Interview mit Bill Hilf, der seinerzeit Microsofts Open-Source-Labor aufgebaut hat. Er schildert darin, wie Bill Gates seine Programmierkenntnisse herausforderte und wie der Gründer von Canonical Ubuntu-Live-DVDs ins OS-Lab einschleuste.
Microsoft: Vom GPL-Hasser zum Linuxer

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran, doch die Nachfrage nach Druckern für Job und Familie ist ungebrochen. Also immer noch keine Spur vom papierlosen Büro? Wir fassen die bisherige Entwicklungen bei Druckern und Scannern zusammen, räumen mit Mythen auf und werfen einen Blick in die Zukunft.
Drucker und Scanner: Rück- und Ausblick

OLEDs drängen in die Monitore, LCDs kontern mit Mini-LEDs, richtig in Fahrt kommen superschnelle Gaming-Displays. Fotografen, Layouter oder Büroarbeiter haben andere Ansprüche als Gamer oder Videofans. Wir klären, worauf Sie beim Monitorkauf achten sollten und wohin sich die Technik entwickelt.
Displays OLEDs, Mini-LEDs und Kristalle

Ist das TV schon älter oder der Beamer nicht smart genug, muss ein externer Zuspieler für den HDMI-Port her: Der holt neben Netflix & Prime Video auch die neueren Videostreaming- und IPTV-Dienste wie Paramount+, MagentaTV oder Joyn auf den Schirm. Die Player unterstützen 4K und HDR und sprechen per Bluetooth und WLAN mit anderen Geräten. Wir haben Zuspieler ab 40 Euro getestet.
Die besten Player für Netflix, Disney+ & Co.

Dieses Jahr feiert die künstliche Intelligenz ihr 10-jähriges Jubiläum und legt pünktlich zum runden Geburtstag einen fast pubertären Entwicklungsschub hin: Sie textet wie ein Mensch, malt wie ein Mensch und sinniert über die eigene Existenz. Ist das noch Statistik oder schon mehr?
KI: Vom Katzendetektor zum Maler

Jan Mahn war im Herbst in den USA und hat dort unter anderem das Kennedy-Space-Center der NASA besucht. Wussten Sie, dass kommerzielle Raumfahrtunternehmen fast jede Woche eine Rakete in die Erdorbits schicken und Satelliten aussetzen? Und dass Interessenten bei einigen Raketenanbietern bereits Flugpläne und Online-Shops mit Kreditkartenzahlung finden? Über den Status Quo der Raumfahrt und die Zukunftspläne von SpaceX, Boeing, NASA, ESA & Co. hat Jan einen spannenden Bericht mit tollen Fotos erstellt. 
Raumfahrt: Zwischen Gewohnheit und Abenteuer

Der „CST-100 Starliner“ des Herstellers Boeing

(Bild: Boing)

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Also ich bin weit davon entfernt - anders als meine Kollegin Suse, die sich schon im Sommer um Gaben für Ihre Liebsten kümmert. Sollte es Ihnen ähnlich gehen wie mir, kann ich Ihnen ein tolles Geschenk für Nerds und c’t-Fans ans Herz legen: Unseren Cartoon-Kalender 2023.

Darin haben wir die schönsten 12 Schlagseiten aus 2022 im A3-Hochformat auf stabilem Bilderdruckpapier zusammengefasst. Sie können den Hingucker für 9,90 Euro in unserem Webshop erwerben. Ich habe mir schon einen reserviert.

(uk)

(uk)