Menü

Ausprobiert: Bosch Light Drive macht normale Brille zum unsichtbaren Display

Das 10 Gramm leichte Displaymodul Bosch Light Drive erweitert konventionelle Brillen mit einem Display. Wir haben die Technik ausprobiert.

In Pocket speichern
Quelle: Bosch

Statt mit beeindruckender 3D-Darstellung und großem Sichtfeld will Bosch den Datenbrillen-Markt mit maximal reduzierter Technik aufmischen: Boschs Brillen-Displaymodul Light Drive zeigt lediglich ein 2D-Bild an, das in etwa so groß ist wie eine in der ausgestreckten Hand gehaltene Visitenkarte. Für Smartphone-Benachrichtigungen oder Navigations-Hinweise reicht das aus.

Das Besondere: Das weniger als 10 Gramm schwere Light-Drive-Modul lässt sich in normale Brillen mit Korrekturgläsern einbauen – und zwar so, dass man sie von außen nicht als Datenbrille erkennt. Der von uns auf der CES ausprobierte Prototyp hält das Unsichtbarkeits-Versprechen noch nicht ein, laut Bosch seien filigranere Bauformen aber schon jetzt möglich.

Alle Infos gibts unter: https://heise.de/-4631602

IT

Mobiles

Entertainment

Wissen

Netzpolitik

Wirtschaft

Journal

Anzeige