Menü

Probleme mit der Technik? - Schnurer hilft - Bilder in Word-Dateien

Was tun, wenn der Computer ein eigenartiges Eigenleben entwickelt? Wie können Sie sicher sein, wirklich günstig im Internet einzukaufen? Welche Digitalkamera sollte man kaufen - die kleine kompakte oder die etwas größere mit einem richtigen Wechsel-Objektiv? Fragen Sie unseren Experten und schicken Sie uns Ihre Frage als Video. Schafft es Ihre Anfrage in die Sendung, schenken wir Ihnen ein exklusives c't-magazin-Computerversteher-T-Shirt. Mehr Informationen darüber, wie Sie uns Ihr selbstgefilmtes Video schicken können, finden Sie auf unserer Webseite. Gela F. aus Belitz fragt: "Guten Tag Herr Schnurer, meine gespeicherten Word Dateien, bei denen zuvor Bilder eingefügt waren, zeigen beim Öffnen nur noch Rahmen. Woran kann das liegen?" Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, denn es gibt unterschiedliche Ursachen. Wenn das Word-Dokument in einen anderen Ordner verschoben oder auf einen anderen Rechner kopiert wurde, dann wäre die Erklärung recht einfach: Statt die Bilder im Dokument selbst zu speichern, wurden sie nur mit den Bilddateien auf der Festplatte verknüpft. Das Dokument "merkt" sich also, wo die Originalbild-Dateien abgespeichert sind. Wenn man dann nur das Dokument ohne die Bilddateien an einen anderen Ort verschiebt, werden die Bilder nicht mehr gefunden. Hier hilft es nur, die Datei bzw. die Bilder wieder an die alte Stelle zurück zu verschieben. Abhilfe! Sie sollten die Bild-Daten direkt in dem Word-Dokument abspeichern. Diese Einstellung nehmen Sie beim Einfügen vor. Dort können Sie anklicken, ob nur eine Verknüpfung erstellt werden soll oder ob die Bild-Datei zusätzlich in dem Dokument abgespeichert wird. Alter Hut Wenn das Verschieben der Datei nicht der Fall ist, wird die Lösung schwierig. In der Version Word 97 gab es einen Fehler, der dazu geführt hat, dass Bilder nicht angezeigt wurden, statt eines leeren Rahmens war dann aber ein großes rotes X zu sehen. Dieser Fehler ließ sich damals durch Installation des Service Release 1 beheben.

In Pocket speichern

[b]Gela F. aus Belitz fragt[/b]: [i]"Guten Tag Herr Schnurer, meine gespeicherten Word Dateien, bei denen zuvor Bilder eingefügt waren, zeigen beim Öffnen nur noch Rahmen. Woran kann das liegen?"[/i]

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, denn es gibt unterschiedliche Ursachen. Wenn das Word-Dokument in einen anderen Ordner verschoben oder auf einen anderen Rechner kopiert wurde, dann wäre die Erklärung recht einfach: Statt die Bilder im Dokument selbst zu speichern, wurden sie nur mit den Bilddateien auf der Festplatte verknüpft. Das Dokument "merkt" sich also, wo die Originalbild-Dateien abgespeichert sind. Wenn man dann nur das Dokument ohne die Bilddateien an einen anderen Ort verschiebt, werden die Bilder nicht mehr gefunden. Hier hilft es nur, die Datei bzw. die Bilder wieder an die alte Stelle zurück zu verschieben.

[b]Abhilfe![/b]

Sie sollten die Bild-Daten direkt in dem Word-Dokument abspeichern. Diese Einstellung nehmen Sie beim Einfügen vor. Dort können Sie anklicken, ob nur eine Verknüpfung erstellt werden soll oder ob die Bild-Datei zusätzlich in dem Dokument abgespeichert wird.

[b]Alter Hut[/b]

Wenn das Verschieben der Datei nicht der Fall ist, wird die Lösung schwierig. In der Version Word 97 gab es einen Fehler, der dazu geführt hat, dass Bilder nicht angezeigt wurden, statt eines leeren Rahmens war dann aber ein großes rotes X zu sehen. Dieser Fehler ließ sich damals durch Installation des Service Release 1 beheben.

[b]Noch Fragen?[/b]

Haben auch Sie eine Frage an unseren Experten? Dann schicken Sie uns diese doch als Video. Schafft es Ihre Anfrage in die Sendung, schenken wir Ihnen ein exklusives c't-magazin-Computerversteher-T-Shirt. Mehr Informationen darüber, wie Sie uns Ihr selbstgefilmtes Video schicken können, finden Sie auf unserer Webseite.

Technik für den Urlaub

Mobiles

IT

Entertainment

Wissen

Netzpolitik

Wirtschaft

Journal

Anzeige