SSD-Aufrüstung: iMac 2009 bis 2011

Bevor man einen noch funktionierenden iMac mit seinem schönen Display ausmustert, sollte man lieber eine SSD einbauen. In Mac & i Heft 2/2016 zeigen wir, wie das geht, was man braucht und wie man mit Daten samt System umzieht. Hier das ergänzende Video.

In Pocket speichern

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor man einen noch funktionierenden iMac mit seinem schönen Display ausmustert, sollte man lieber eine SSD einbauen. In Mac & i Heft 2/2016 zeigen wir, wie das geht, was man braucht, wie lange das dauert und wie man mit Daten samt System umzieht. Hier das ergänzende Video.

Bei den iMacs mit Bildschirmdiagonalen von 21,5 und 27 Zoll befindet sich vor dem Display eine getönte Scheibe, die von Magneten festgehalten wird. Diese muss man entfernen, um an das Innenleben mit der Festplatte zu gelangen. Beide Modelle lassen sich auf die gleiche Weise zerlegen und benötigen einen Laufwerkskäfig, wenn man die 3,5-Zoll-Festplatte gegen eine 2,5-Zoll-SSD tauscht.