Menü

Was ist eigentlich? - Das c’t magazin Computer ABC - IPTV

Ist es gut, wenn sich der Computer der "Shared Memory"-Technik bedient? Könnte es ein Problem geben, wenn man ein "Cookie" auf dem Rechner hat? Und wissen Sie, was ein Klammeraffe ist? In der Welt der Computer wimmelt es nur so von Fachbegriffen, die Otto-Normal-Nutzer häufig nicht versteht. In unserem Computer-ABC erklären wir, was sich hinter diesen Fachbegriffen verbirgt. Damit Sie mitreden können.

In Pocket speichern

Diese Woche: Was ist "IPTV"?

"IPTV" ist die Abkürzung für den englischen Ausdruck "Internet Protocol Television" und beschreibt damit die Möglichkeit, über eine Internet-Datenleitung das aktuelle Fernsehprogramm in Echtzeit anschauen zu können.

Um IPTV nutzen zu können, brauchen Sie dann also nur noch einen schnellen DSL-Anschluss. Mit dem funktionieren Telefon, Internet und Fernsehen parallel. Satelliten-Schüssel oder Kabelanschluss fallen damit weg.

Mittlerweile fallen auch Online-Videos von YouTube oder HD-Film aus Online-Videotheken im allgemeinen Sprachgebrauch unter den Begriff "IPTV". Streng genommen sind solche Videos aus dem Internet aber kein echtes "IPTV" sondern nur Online-Videos.

Raspberry Pi – Mini-Computer auf ARM-Basis

IT

Mobiles

Entertainment

Wissen

Netzpolitik

Wirtschaft

Journal

Anzeige