Menü

#heiseshow: Die Macht der Algorithmen

Algorithmen sagen zukünftige Handlungen voraus, lenken autonome Fahrzeuge oder ordnen die Neuigkeiten eines sozialen Netzwerks. In welchem Bereich ist der Einsatz von Bewertungsalgorithmen praktisch, wo gefährlich?

In Pocket speichern

Der Score, der einem Menschen durch einen Algorithmus zugerechnet wird, kann fatale Auswirkungen auf sein Leben haben. Nicht nur die Bonität (Schufa) wird mittlerweile mittels eines Algorithmus eingeschätzt, auch die Rückfallquote von Straftätern wird auf diese Weise berechnet [--] und mitunter zeigt sich, dass dabei folgenschwere Fehler unterlaufen. So benachteiligt etwa ein Bewertungs-Tool der US-Justiz systematisch Afroamerikaner. Zugleich werden Algorithmen dafür eingesetzt, um autonome Fahrzeuge zu steuern oder passende Produkte und Dienstleistungen für Kunden vorzuschlagen.

In welche Richtung entwickelt sich der Einsatz von Algorithmen? Wie berechenbar ist der Mensch? Wo ist der Einsatz von Algorithmen sinnvoll, wo gefährlich? Darüber diskutiert Martin Holland (@fingolas) mit Kristina Beer (@bee_k_bee) und Jo Bager (@johoo) aus der c't-Redaktion.

Jede Woche live

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und dem stellvertretenden Chefredakteur Jürgen Kuri (@jkuri), moderiert im Wechsel jeweils zu zweit die immer auf 30+ Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten.

Technik für den Urlaub

Mobiles

IT

Entertainment

Wissen

Netzpolitik

Wirtschaft

Journal

Anzeige