Menü

nachgehakt: Retro-Daddeln auf dem Raspi

Jan-Keno Janssen erläutert, was man machen muss, um mit RetroPie bequem mal wieder eine Runde Bubble Bobble, Donkey Kong Country oder Turrican zu spielen.

In Pocket speichern

Es muss nicht immer der neueste Egoshooter oder MMORPG sein. Zwischendurch mal ein paar echte Klassiker anzuspielen, macht jede Menge Spaß [--] vor allem zusammen mit Freunden. Dafür eignet sich der aktuelle Raspberry Pi 3 besonders gut: Er ist günstig (mit Netzteil, MicroSD-Karte und Gehäuse keine 60 Euro), klein genug, um ihn mit zu Freunden mitzunehmen und hat genug Leistung für unzählige klassische Spiele und Konsolen.

Jan-Keno Janssen erläutert, was man machen muss, um mit RetroPie bequem mal wieder eine Runde Bubble Bobble, Donkey Kong Country oder Turrican zu spielen.

Mehr zum Raspberry Pi als Emulatorplattform für Retro-Spiele und wie gut sich welcher Raspi für welchen Emulator eignet, lesen Sie in c't 12/2016.

Technik für den Urlaub

Mobiles

IT

Entertainment

Wissen

Netzpolitik

Wirtschaft

Journal

Anzeige