1&1 vermarktet Mobilfunk-Tarife im Voda­fone-Netz nicht mehr aktiv

1&1 bewirbt seine Tarife im D-Netz nicht länger. Über die Hotline lassen sich die Tarife aber weiterhin buchen, auch Bestandskunden werden weiter versorgt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge

(Bild: United Internet)

Von
  • Daniel Herbig

1&1 Drillisch hat die aktive Vermarktung seiner Mobilfunktarife im Vodafone-Netz eingestellt. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber heise online. Demnach lassen sich die Tarife im D-Netz allerdings weiterhin über die Kunden-Hotline buchen.

Zuerst hatte teltarif über den Vermarktungsstopp berichtet. Dem Branchenmagazin liegt eine Mail vor, in der 1&1 seine Vertriebspartner darum bittet, die Bewerbung der Tarife im Vodafone-Netz einzustellen. Auch auf der Webseite von 1&1 werden die Tarife nicht mehr angeboten.

Bestandskunden können ihre D-Netz-Tarife weiterhin uneingeschränkt nutzen, betonte ein Sprecher gegenüber heise online. Wer gezielt nach einem Tarif im D-Netz fragt, werde ein Angebot erhalten. 1&1 arbeitet weiterhin mit Vodafone zusammen.

"1&1 konzentriert sich auf die Vermarktung von leistungsstarken Mobilfunk-Tarifen. Dabei stehen leistungsstarke und moderne LTE und 5G Tarife mit mobilen Datengeschwindigkeiten von bis zu 225 Mbit/s bzw. 300 Mbit/s im Fokus", teilte das Unternehmen mit.

1&1 könne im Telefónica-Netz Tarife mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten, erklärte der Sprecher weiter. Diese würden auch stärker nachgefragt. Denkbar ist daher, dass 1&1 die Angebote im Telefónica-Netz für wettbewerbsfähiger hält und durch den Bewerbungsstopp die Nachfrage nach den D-Tarifen reduzieren will.

Zu den D-Netz-Tarifen von 1&1 gehören unter anderem die Vodafone-Varianten von 1&1 All-Net-Flat, 1&1 All-Net-Flat Young und die 1&1 Daten-Flat. Das Unternehmen bietet seine Tarife weiterhin im O2-Netz von Telefónica Deutschland an.

Seinen Vertrag mit Telefónica hatte 1&1 Drillisch Ende 2019 bis Juni 2025 verlängert. Mit dem sogenannten "MBA MVNO-Vertrag" gewährt Telefónica Deutschland dem Mobilfunkprovider 1&1 Drillisch einen Bitstrom-Zugang zu seinem Mobilfunknetz. Damit kann 1&1 Drillisch seinen Kunden Mobilfunkleistungen im O2-Netz unter eigener Regie verkaufen. Mit der Vermietung der Netzkapazität erfüllt Telefónica Deutschland eine Auflage der EU-Kommission für die E-Plus-Übernahme.

(dahe)