17 Millionen: Neuer Rekord registrierter de-Domains

Die Denic zählt jeden Monat durchschnittlich mehr als 30.000 neue de-Domains. Fast 1,5 Millionen sind auf Inhaber außerhalb Deutschlands registriert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: Tommy Lee Walker / Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Die zentrale Domain-Registrierungsstelle Denic hatte 2015 die Schwelle von 16 Millionen registrierten Deutschland-Domains übersprungen, jetzt ist die nächste Million gefallen: Diese Woche wurde die 17-millionste Domain mit der Endung .de registriert. Damit hat statistisch inzwischen jeder fünfte Einwohner der Bundesrepublik seine eigene de-Domain.

Nach Angaben der Denic werden monatlich durchschnittlich mehr als 30.000 Domains bei ihr registriert. Die voll qualifizierten Domain-Namen sind insgesamt alle einzigartig, aber vielfach werden auch andere Top-Level-Domains beziehungsweise Endungen verwendet. Schließlich sind .net oder .org ebenfalls erhältlich und gebräuchlich neben .de.

Die Nummer 17.000.000 bei der Denic gehört einer Domaininhaberin, die sich auf die Kreation individueller Geschenke spezialisiert hat. Sie hat 2014 ihr Hobby zum Beruf gemacht und will auf ihrer Domain neben einer Webseite auch einen kleinen Onlineshop und einen Blog einrichten. Bislang zeigt sie ihre Handarbeiten auf Instagram.

Vor einigen Wochen erklärte die Denic (Deutsches Network Information Center), dass im Regionalvergleich der Süden Deutschlands ein stärkeres Domänen-Wachstum als der Norden aufweist. Die meisten de-Domains sind in Nordrhein-Westfalen erfasst – etwas über 3,3 Millionen. Fast 1,5 Millionen de-Domains sind auf Inhaber außerhalb Deutschlands registriert. Ausländische de-Domain-Inhaber leben zum Teil in den Vereinigten Staaten (23 Prozent), in den Niederlanden (13 Prozent) oder in der Russischen Föderation (9 Prozent).

Update: Korrektur der Zahlen im ersten Satz.

(fds)